Microsofts 3D-Pläne und App Hub für WP7-Entwickler [NewsBites]
Kommentare

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.
Microsoft soll künftig verstärkt auf 3D-Games setzen und könnte damit nachhaltig auch die User Experience von Anwendungen verändern, berichtet

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.

  • Microsoft soll künftig verstärkt auf 3D-Games setzen und könnte damit nachhaltig auch die User Experience von Anwendungen verändern, berichtet das Technology Review.
  • Das Treffen zwischen Steve Ballmer und Adobe-Chef Shantanu Narayen hat Gerüchte genährt, Microsoft könnte Adobe kaufen. Don Reisinger von eWeek nennt 10 gute Gründe, warum Microsoft das lassen sollte.
  • Während der der Internationalen Cloud Computing Konferenz in Köln trafen sich Steve Ballmer und die Tech-Blogger Thomas Kuberek, Jan Welker und Marco Wyrsch zu einem Gespräch. Kubrek hat das Treffen auf seinem Blog zusammengefasst.
  • Über den neuen App Hub von Microsoft können sich Entwickler für Windows Phone 7 und Xbox LIVE Indie Games registrieren lassen, um von dort Development Tools und Support zu erhalten. Die finale Version des XNA Game Studios 4.0, das derzeit als Beta vorliegt, wird in den nächsten Wochen veröffentlicht, meldet der MSDN-Blog.
  • James Parrish nennt auf seinem Blog drei Gründe, warum Windows Phone 7 für MIS-Programme Sinn machen kann.
  • Microsoft hat eine Technologie patentieren lassen, mit der das Video-Encoding über die GPU beschleunigt werden kann, berichtet ConceicablyTech.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -