Microsofts IT geht mit gutem Beispiel voran Hilfestellung für Windows 8 und Internet Explorer 10
Kommentare

Nicht jeder der 90.000 Microsoft-Mitarbeiter ist an Produktionsprozessen beteiligt. Die firmeninterne IT-Abteilung organisiert daher Programme, um allen Angestellten neue Entwicklungen nahezubringen und

Nicht jeder der 90.000 Microsoft-Mitarbeiter ist an Produktionsprozessen beteiligt. Die firmeninterne IT-Abteilung organisiert daher Programme, um allen Angestellten neue Entwicklungen nahezubringen und gleichzeitig Feedback für diese zu bekommen. Aktuell stehen hier die in Kürze erscheinenden Produkte Windows 8 und der IE 10 ganz oben auf der Prioritätenliste.

Seit Mitte Juli sind bereits 30.000 User aus der Microsoft-Riege dabei, das neue Betriebssystem und den neuen Browser ausgiebig zu testen. Um die Anrufe bei den Helpdesks zu reduzieren, wurde bereits ein Diskussions-Forum namens //pointers eingerichtet, auf dem reger Austausch herrscht: Die Seitenbesuche des neuen Support-Kanals übersteigen die Anzahl der aktuellen Tester.

Microsofts IT-Abteilung hat jedoch für die Optimierung von Windows 8 noch weitere Schritte eingeleitet, wobei Nutzerfreundlichkeit und Sicherheitsmaßnahmen zentral waren. Mittels des IT Easy Installers wurde etwa der Einrichtungsprozess des Betriebssystems stark vereinfacht: Alles ist automatisiert und die Installationszeit wurde um die Hälfte reduziert. Ein neues Feature stellt auch File History dar, das regelmäßig Daten scannt und diese zum Schutz in ein Backup-Archiv von Microsoft kopiert.

Windows 8 wird sich von seinen Vorgängerversionen stark unterscheiden. Man darf gespannt sein, ob das Endprodukt auch die zahlreichen Skeptiker überzeugen kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -