Microsofts Surface Tablet bald im Einzelhandel erhältlich
Kommentare

In der Vermarktung des Surface RT setzte Microsoft bisher auf Exklusivität und verkaufte das Tablet lediglich über den hauseigenen Online-Store und die wenigen eigenen Retail-Stores. Doch dies könnte

In der Vermarktung des Surface RT setzte Microsoft bisher auf Exklusivität und verkaufte das Tablet lediglich über den hauseigenen Online-Store und die wenigen eigenen Retail-Stores. Doch dies könnte sich laut Blogger Paul Thurrott von WindowsItPro schon bald ändern. So soll Thurrott zufolge die für 2013 geplante Ausweitung auf andere Shops vorgezogen werden und das Tablet bereits vor Weihnachten im regulären Einzelhandel erhältlich sein.

Durch eine verbesserte Verfügbarkeit erhofft sich Microsoft, die Verkaufszahlen des Tablets steigern zu können, denn allem Anschein nach könnten die Absatzzahlen durch die geringen Vermarktungswege ins Stocken geraten sein. AllthingsD nimmt an, dass von den proklamierten 3-5 Millionen hergestellten Geräten lediglich circa eine Million im letzten Quartal verkauft wurde. Dies könnte Experten zufolge auch durch den relativ hohen Einstiegspreis bedingt sein, doch hauptverantwortlich für die vermeintlich enttäuschenden Zahlen scheint unbestritten die fehlende Vermarktung durch Retailstores wie BestBuy oder Staples in den USA.

Microsoft selbst hat sich bisher zu den Verkaufszahlen und den Spekulationen rund um eine neue Vermarktungsstrategie noch nicht geäußert und so sind die genauen Pläne für die Umsetzung eines solchen Vorhabens noch nicht bekannt. Noch ist es für Microsoft allerdings nicht zu spät, sich zur Hochzeit des Weihnachtsgeschäfts im regulären Einzelhandel zu präsentieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -