Kolumne: Silverlight Expertise

Mirror Reflections von Images Design-Time-freundliches ViewModel Testen von WP7-Apps
Kommentare

Die Silverlight-Kolumne „Silverlight Expertise“ des dot.NET Magazins präsentiert monatlich zwei Top-How-tos zum Thema Silverlight, sodass Einsteiger und Fortgeschrittene Silverlight-Experten durch geballtes Wissen gesättigt werden. Heute stehen folgende Themen auf der Agenda: Mirror Reflections von Images, Design-Time-freundliches ViewModel und Testen von WP7-Apps. Viel Spaß dabei!

Menü 1 für Einsteiger: Mirror Reflections von Images

Bei modernen Oberflächen sind Spiegelungen von Grafiken gang und gäbe. Sie in Grafikprogrammen zu erzeugen ist für jeden Designer ein Kinderspiel. Was jedoch wenn Images dynamisch gespiegelt (reflektiert) werden sollen? Das kann der Entwickler mit wenigen Kunstgriffen selbst erledigen. Dazu wird vorerst das Standardimageelement mit einem Namen versehen. Darunter folgt nun ein weiteres Image-Control, das mittels Element-Binding die Höhe, die Weite und das Bild selbst vom ersten Image-Element erhält. Danach wird dem zweiten Image-Control noch etwas Transparenz mit Opacity mitgegeben. Nun muss das zweite Image-Control einen neuen Offsetpunkt mittels RenderTransformOrigin definiert werden, somit wird das Image-Control direkt unter dem Image dynamisch platziert. Damit das zweite Image-Control nun auch noch spiegelverkehrt erscheint, muss der RenderTransform-Property eine Instanz von ScaleTransform gegeben werden. Der Sourcecode dazu ist in Listing 1 und das Ergebnis in Abbildung 1 zu sehen.

Listing 1: Mirror Reflection von einem Image unter Silverlight


    
    
        
            
        
    
  
Abb.1: Mirror Reflection unter Silverlight
Abb.1: Mirror Reflection unter Silverlight
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -