Mit JavaScript Image Upload keinen Traffic vergeuden
Kommentare

Das Profilbild soll in 300×300 Pixeln hochgeladen werden, Passbilder kommen aber teils mit 13 Megapixeln daher. Diese sind mehrere Megabytes groß, und verursachen Traffic und Speicherplatz auf Serverseite, das Skalieren in Thumbnails schluckt dort überdies CPU-Ressourcen. Bei Traffic-Spitzen kann das problematisch werden.

Der britische PHP-Entwickler Joel Vardy, der sich offenbar auch mit JavaScript auskennt, hat das Problem so gelöst, dass seine Open-Source-Bibliothek JavaScript Image Upload diese Rechenarbeit auf den Client abwälzt. Sein Tool komprimiert große Bilder noch vor dem Upload im Browserfenster des Users. Aus 7,5 Megabytes werden dann 240 Kilobytes, die weder Datenspeicher noch Trafficzähler des Servers unnötig belasten. Außerdem reduziert sich für den Gast die Wartezeit, bis das Bild sein Ziel erreicht. Eine Win-Win-Situation!

Bild: Man crouched in a box von Shutterstock / Urheberrecht: ollyy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -