3 Gründe warum Microsoft ein eigenes Smartphone herausbringen könnte (…und einer dagegen) [Update was Ballmer dazu sagt]
Kommentare

Microsofts Hardware-Partner hatten keine einfache Woche. Zuerst wurde das Microsoft-eigene Windows 8 Surface Tablet vorgestellt – ein Schritt weg von der Strategie, als Unternehmen ausschließlich Software

Microsofts Hardware-Partner hatten keine einfache Woche. Zuerst wurde das Microsoft-eigene Windows 8 Surface Tablet vorgestellt – ein Schritt weg von der Strategie, als Unternehmen ausschließlich Software zur Verfügung zu stellen und die Hardware-Produktion den OEM-Partnern zu überlassen. Dann verkündete Microsoft, dass Windows Phone 8 nicht auf existierende Geräte kommen wird, sondern nur auf die neuen Smartphones, die ab Herbst auf den Markt kommen. Wer kauft denn jetzt noch ein Windows Phone, wenn es schon in ein paar Monaten zwangsläufig veraltet sein wird?

Doch dem ist noch nicht genug – nein, es könnte sogar noch schlimmer kommen. Rick Sherlund, ein Analyst des Finanzunternehmens Nomura, will aus internen Quellen erfahren haben, dass Microsoft derzeit an einem eigenen Smartphone arbeitet. Obwohl es sich hierbei keineswegs um eine zuverlässige Information handelt, halten wir diese Entwicklung dennoch für wahrscheinlich. Die folgenden 3 Gründe erklären Ihnen wieso:

Kommt nach dem Surface Tablet...
Kommt nach dem Surface Tablet…
...schon bald das Surface Smartphone?
…schon bald das Surface Smartphone?

1. Der offensichtlichste Grund dafür, dass Microsoft ein eigenes Smartphone herstellen könnte, ist: Es gibt ja auch bald ein Microsoft-Tablet. Wenn man den einen Sektor des mobilen Marktes schon erschlossen hat, warum nicht auch gleich den anderen? Abgesehen davon heißt es in der offiziellen Microsoft-Pressemitteilung: „…Microsoft-made hardware to be available starting with release of Windows 8 and Windows RT“. Kommt da noch mehr?

2. Der Abteilung Windows Phone geht es nicht gut. Microsoft nimmt nur wenig Geld für die Abtretung der Windows-Phone-Lizenzen an die Smartphone-Hersteller. Und auch die Verkaufszahlen sind nicht hoch genug, als dass man diese geringen Beträge durch eine große Menge wieder wettmachen könnte. Würde Microsoft, ganz im Stile Apples, eigene Smartphones herstellen, würde sich das Unternehmenssparschwein freuen.

3. Microsofts größter Smartphone-Partner Nokia steht am Abgrund. Ein wahres Dilemma, hatte man doch auf die Zusammenarbeit und den durchschlagenden Erfolg der Lumia-Reihe vertraut. Sollte Nokia tatsächlich zusammenbrechen, braucht Microsoft einen Plan B. Dieser könnte die Produktion eigener Smartphones sein.

[Update 1:] Greg Sullivan, Senior Marketing Manager für Windows Phone, hat nun in einem Interview dementiert, dass Microsoft plant, ein eigenes Smartphone herzustellen. Obwohl man demnächst auch eigene Tablets produzieren werde, glaube man weiterhin an die Hardware-Partner und werde gemeinsam mit ihnen Windows Phone 8 auf den Markt bringen.

[Update 2:] Vielleicht könnte Microsoft ja doch bald ein eigenes Smartphone heraus bringen. Nach den Smartphone-Plänen des Unternehmens befragt, meinte Steve Ballmer nur: „we’ll see what happens“. Im selben Zuge betonte er allerdings auch die Rolle der Hardware-Partner Nokia und HTC.

Da bleibt nur eine Frage: Wenn Microsoft tatsächlich neben dem Surface Tablet auch ein Surface (oder anders gebrandetes) Smartphone plant, warum nicht gleich damit herausrücken? Wieso sollte man das eine Produkt ankündigen, das dazugehörige jedoch nicht? Ganz egal, ob sich die oben skizzierten Gerüchte bewahrheiten oder nicht – bei uns erfahren Sie es an erster Stelle.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -