Session von Ralf Wondratschek auf der MobileTech Conference 2017

Android – Jobs im Hintergrund zur richtigen Zeit starten
Kommentare

Als Smartphone-Nutzer befasst man sich meist erst mit dem Thema Hintergrundjobs, wenn sich der Akku schneller als sonst entlädt. Als Entwickler steht man vor der Aufgabe, Jobs im Hintergrund so zu programmieren, dass Nutzer genau diese Beobachtung gar nicht erst machen.

Ralf Wondratschek, Senior Software Engineer Android bei Evernote, zeigte in seiner Session „Android – Jobs im Hintergrund zur richtigen Zeit starten“ auf der MobileTech Conference 2017, worauf es bei Hintergrundtasks in Android ankommt.

Hintergrundjobs in Android

Android bietet drei verschiedene APIs zum Ausführen von Jobs in der Zukunft an. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Semantische Unterschiede zwischen verschiedenen API-Leveln stellen eine weitere Hürde für Entwickler dar. Es ist nicht nur schwer zu entscheiden, wann welches API genutzt werden kann, sondern man wird auch viele verschiedene Pfade in seinem Code vorfinden, die alle das Gleiche erledigen, nur für eine unterschiedliche Umgebung.

Google bietet hierfür leider keine einheitlich Lösung an, obwohl sie den Batterieverbrauch mit Doze und App Standby in den Fokus rücken. Daher stellt Ralf in der Session einen Lösungsweg vor, damit alle von den Erfahrungen profitieren können und nicht den gleichen Aufwand haben. Weitere Herausforderung: Die App soll natürlich auch schlau sein und Jobs nur dann starten, wenn alle Bedingungen erfüllt werden. Der Vortrag bietet einen Überblick über die Möglichkeiten, die Android bietet, und wie man sie effizient bewältigt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -