Neue Android-Version heißt offiziell Marshmallow

Finale Android-M-Preview und Android 6.0 SDK erschienen
Kommentare

Dass auch die nächste Android-Version den Namen einer Süßigkeit tragen würde, stand eigentlich außer Frage – immerhin ist diese Art der Namensvergabe so Brauch bei Google. Nun ist der Name der in Mai im Rahmen der I/O-Konferenz angekündigten neuen Android-M-Version offiziell: sie wird Marshmallow heißen.

Doch nicht nur der offizielle Name wurde nun bekannt gegeben. Auch das offizielle Android-6.0-SDK wurde mit der finalen Developer-Preview veröffentlicht und bietet Entwickler damit Zugriff auf die neusten Android-APIs und Build-Tools. Jamal Eason hat die Neuerungen im Android-Entwickler-Blog zusammengefasst.

Neues Berechtigungsmodell in Android Marshmallow

Im Vordergrund der finalen Android-M-Preview steht der Release des finalen Android 6.0 SDKs, mit dem Entwickler Zugriff auf alle notwendigen APIs und Build-Tools erhalten, um das neue API-Level 23 zu nutzen. Ebenso wurde die Android-Support-Library mit einem Update zu Version 23 versehen. Dadurch soll die Integration vieler der neuen Plattform-APIs vereinfacht werden, etwa beim Berechtigungs- und Fingerprint-Support – und das sogar mit einer umfangreichen Abwärtskompatibilität.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Android Marshmallow kommt dabei mit einem neuen Berechtigungsmodell daher, das den App-Installations- und Updateprozess vereinfachen soll. Um sicherzustellen, dass sich Apps auch bei der Ausschaltung bestimmter Berechtigungen wie erwartet verhalten, sollten Entwickler ihre Apps updaten, sodass auf API 23 abgezielt wird. Die Updates des Fingerprint-APIs sorgen zudem für ein verbessertes Fehler-Reporting und eine verbesserte Experience bei der Anmeldung über Fingerprint.

Gleichzeitig beinhaltet die neue Version auch einige neue Support-Libraries wie zum Beispiel:

  • customtabs
  • percent
  • recommendation
  • preference-v7
  • preference-v14
  • preference-leanback-v17

Mehr Informationen zu den vorgenommenen Änderungen bietet der Android API Differences Report. Android 6.0 SDK steht über den SDK-Manager in Android-Studio zum Download zur Verfügung, ist allerdings noch nicht für den kommerziellen Gebrauch bestimmt. Ebenso wurden die Android-Emulator-System-Images und Developer-Preview-System-Images mit einem Update für unterstützte Nexus-Devices versehen; sie stehen auf der Developer-Preview-Site zum Download zur Verfügung.

Aufmacherbild: Lots of little marshmallows von Shutterstock / Urheberrecht: mmkarabella

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -