Besser als erwartet: Nokia verkauft 4,4 Millionen Lumia Smartphones
Kommentare

Schon vor Bekanntgabe der offiziellen Zahlen hat Nokia einen Ausblick auf die Bilanz des vierten Quartals 2012 gegeben. Dabei gab es eine freudige Überraschung: Die Abteilung für Devices and Services

Schon vor Bekanntgabe der offiziellen Zahlen hat Nokia einen Ausblick auf die Bilanz des vierten Quartals 2012 gegeben. Dabei gab es eine freudige Überraschung: Die Abteilung für Devices and Services hat deutlich besser abgeschnitten als erwartet.

Dieser Erfolg ist zweifelsohne auf den großen Erfolg der Windows-Phone-8-Flaggschiffe Lumia 920 und Lumia 820 zurück zu führen, die gegen Mitte des besagten Quartals auf den Markt gekommen waren. Ganze 4,4 Millionen Lumia Smartphones wurden in den vergangenen drei Monaten verkauft – das sind 2,9 Millionen mehr als im vierten Quartal 2011 und so viele wie noch nie zuvor in einem einzigen Quartal.

Das Lumia 920 hat erheblich zu den positiven Nokia-Quartalszahlen beigetragen. Bild: Nokia

Doch nicht nur die Lumia-Reihe war erfolgreich. Von den Nokia Asha Phones, bekannt für gute Qualität bei einem niedrigen Preis, wurden sogar 9,3 Millionen Exemplare verkauft. Die Nachfrage nach den Symbian Phones scheint allerdings nicht mehr so groß, wurden hiervon doch nur 2,2 Millionen Geräte abgesetzt. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Prognosen des Unternehmens für 2013 wider: Lediglich der Lumia- sowie der Asha-Reihe prophezeit man einen weiteren Wachstum im traditionell eher schwachen ersten Jahresquartal.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -