Diese 5 Neuheiten erwarten uns auf der Build 2014
Kommentare

Morgen ist es wieder soweit: In San Francisco fällt der Startschuss zu Microsofts Entwicklerkonferenz Build 2014 – traditionell ein Ort für große Ankündigungen. Wie schon so oft zuvor, sind diese

Morgen ist es wieder soweit: In San Francisco fällt der Startschuss zu Microsofts Entwicklerkonferenz Build 2014 – traditionell ein Ort für große Ankündigungen. Wie schon so oft zuvor, sind diese aber auch diesmal alles andere als ein Geheimnis. Im Grunde genommen dürfte schon ziemlich genau bekannt sein, welche Neuentwicklungen in den kommenden Tagen zum ersten Mal Bühnenluft schnuppern dürfen.

Dabei stechen besonders diese fünf Neuheiten heraus:

1. Windows Phone 8.1: Das Systemupdate für Microsoft-Smartphones kennen wir schon von einigen Leaks und Insiderinformationen. Sollten diese zutreffen, enthält das Update mit dem Codenamen „Blue“ unter anderem die Siri-ähnliche digitale Sprachassistentin Cortana, ein neues Action Center, VPN Support und kleinere Neuerungen wie eine Wisch-Tastatur und Foto-Hintergründe auf dem Startscreen.

2. Passend dazu könnte Nokia neue Smartphones vorstellen, auf denen Windows Phone 8.1 bereits vorinstalliert ist. Vermutet werden das Lumia 930, eine internationale Variante des US-amerikanischen Verizon-Smartphones Icon, und das Lumia 630 mit On-Screen-Buttons und Dual-SIM-Support.

3. Windows 8.1 Update 1: Die Existenz dieses ersten Updates für das erste Update ist alles andere als ein Geheimnis, denn das Update kann an einigen Stellen schon jetzt heruntergeladen werden und auch Microsoft hat es offiziell angekündigt. Sein Hauptfokus liegt darauf, die Bedienung des Betriebssystems per Maus und Tastatur zu vereinfachen.

4. Windows 9: Auch zum nächsten Schritt in der Windows-Reihe könnten wir auf der Build 2014 mehr erfahren, selbst wenn er erst Anfang 2015 unternommen werden soll. Windows 9 soll die Vision von „One Windows“ verwirklichen und den Entwicklern das Schreiben von Apps ermöglichen, die sowohl auf Windows Phone als auch auf Windows RT und dem klassischen Desktop-Windows laufen können.

5.  Vergangene Woche präsentierte Satya Nadella der Öffentlichkeit das neue Office for iPad, jetzt sind auch endlich die Windows-Tablets an der Reihe. Der Microsoft-CEO selbst hat angekündigt, dass wir demnächst mehr zu den Touch-first-Versionen von Word, Excel und PowerPoint erfahren werden – und welcher Ort würde sich dafür besser eignen als die Build 2014?

Ob all diese bereits im Vorfeld in Umlauf gebrachten Gerüchte letztendlich Realität werden, erfahren wir höchstwahrscheinlich schon morgen. Wir hoffen allerdings, dass damit das Spektrum der Neuheiten noch nicht abgedeckt ist – vielleicht schafft es Microsoft ja doch noch, uns zu überraschen?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -