Erst der Name dann die App
Kommentare

Microsoft möchte frühzeitig mit den Entwicklern von Metro Apps in Kontakt treten, indem das Unternehmen sie dazu ermutigt, den Namen ihrer App bereits lange vor deren Einreichung zu reservieren. Das

Microsoft möchte frühzeitig mit den Entwicklern von Metro Apps in Kontakt treten, indem das Unternehmen sie dazu ermutigt, den Namen ihrer App bereits lange vor deren Einreichung zu reservieren. Das ist besonders deshalb sinnvoll, weil, anders als noch bei Windows Phone, jede App einen einzigartigen Namen haben muss und Titel nicht doppelt vergeben werden dürfen.

Außerdem möchte Microsoft nach eigenen Angaben mit dieser Maßnahme erreichen, dass Entwickler bereits im Vorfeld ihrer App-Entwicklung die Regelungen und Anforderungen des Windows Stores durchlesen. So werde es danach weniger Probleme mit der Genehmigung der Anwendungen geben. Wenn Entwickler dann noch Gebrauch vom Windows App Certification Kit machen, das feststellen kann, ob eine App genehmigt wird oder eher nicht, wird die Arbeit der Verantwortlichen im Windows Store erleichtert und die Wartezeit auf die Veröffentlichung der eigenen App verkürzt.

Übrigens ermöglicht ein Tracking System die Nachverfolgung einer App, nachdem man sie beim Windows Store eingereicht hat. Das System zeigt an, in welchem Stadium sich die eigene App gerade befindet und wie lange es noch bis zu ihrer Veröffentlichung dauern dürfte. Welche Schritte eine App bis zu ihrer Einstellung im Windows Store zu durchlaufen hat, können Sie nachlesen in der News Vom Entwickler zum Windows Store – die fünf Schritte einer App.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -