Fast and fluid Was Metro-Apps besonders macht
Kommentare

Damit „fast and fluid“ nicht nur ein Werbeslogan bleibt, sind viele Punkte bei der Entwicklung von Metro-Apps zu beachten. Roman Schacherl zeigt anhand praktischer Beispiele, was von der Entwicklerseite

Damit „fast and fluid“ nicht nur ein Werbeslogan bleibt, sind viele Punkte bei der Entwicklung von Metro-Apps zu beachten. Roman Schacherl zeigt anhand praktischer Beispiele, was von der Entwicklerseite (asynchrone Programmierung) bis hin zum UI (Touch-first, Metro Design Guidelines) unternommen werden kann, um den Benutzern eine größtmögliche User Experience zu geben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -