Google Microsoft und Nokia anonymisieren schüchterne Deutsche
Kommentare

Google, Microsoft, Nokia und andere Firmen haben eine Website ins Leben gerufen, die es deutschen Bürgern ermöglicht, ihre Häuser, Autokennzeichen oder sich selbst auf Bildern von Online-Kartendiensten

Google, Microsoft, Nokia und andere Firmen haben eine Website ins Leben gerufen, die es deutschen Bürgern ermöglicht, ihre Häuser, Autokennzeichen oder sich selbst auf Bildern von Online-Kartendiensten wie Google Street View unkenntlich zu machen. Damit reagiert man auf vermehrte Beschwerden, die in Web Mapping Services eine Gefährdung des Datenschutzes sehen.

Zum „Verein Selbstregulierung Informationswirtschaft“ gehören namhafte Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Google, Panolife, Microsoft oder Nokia. In der letzten Woche hat die Organisation die Website Geodatendienstekodex.de eingerichtet, auf der Beanstandungen hinsichtlich der Privatsphäre entgegengenommen und geprüft werden. Weiterhin kann man durch die Seite in Erfahrung bringen, ob Bilder des eigenen Besitzes existieren.

In Googles Kartierungsprojekt Google Street View sahen viele deutsche Bürger und Politiker eine Verletzung der Privatsphäre. Anstelle eines neuen Gesetzes wurden Unternehmen zur Selbstregulierung animiert. Auch das stößt auf Kritik, da in Deutschland innovativen und weitverbreiteten Mapping-Diensten Steine in den Weg gelegt würden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -