Spannende Live-Demo mit Googles AR-Experiment Project Tango

Google Project Tango: Next Generation Augmented Reality
Kommentare

In seiner Keynote „Next Generation Augmented Reality am Beispiel von Project Tango“ präsentierte Dominik Helleberg auf der MobileTech Conference 2016 Google Project Tango. Neben Erläuterungen zu Technologie und Sensorik demonstrierte er, wie das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten zu einem AR-Erlebnis kombiniert werden kann.

Augmented Reality begleitet uns als spannendes Thema schon seit Jahren. Der Durchbruch blieb bisher aus, und dafür gibt es viele Gründe. 2015 schien einen Wendepunkt in dieser Entwicklung zu markieren, denn das Thema wird wieder populär, und spätestens seit den ersten HoloLens-Demos ist die alte Begeisterung zurück. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit, dass die Demos mittlerweile überzeugend wirken und spielend einfach aussehen. Die dazugehörige Technologie hat sich stark weiterentwickelt und ermöglicht erstmals überzeugende und flüssige AR-Darstellungen.

Project Tango in der der Live-Demo

In seiner Keynote auf der MobileTech Conference 2016 zeigt Dominik Helleberg (inovex GmbH) verschiedene Beispiele für AR und erklärt, wie die dazugehörige Technologie und Sensorik funktioniert. Als Referenz fokussiert er sich auf Project Tango von Google und demonstriert anhand des Geräts, wie das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten zu einem AR-Erlebnis kombiniert werden kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -