Großes Joint Venture von RIM und Microsoft denkbar
Kommentare

Werden BlackBerry-Smartphones bald Windows Phone verwenden? Die Gerüchteküche brodelt diesbezüglich gewaltig. Erst heute Morgen wurde bekannt, dass Research in Motion eine Strategische Partnerschaft

Werden BlackBerry-Smartphones bald Windows Phone verwenden? Die Gerüchteküche brodelt diesbezüglich gewaltig. Erst heute Morgen wurde bekannt, dass Research in Motion eine Strategische Partnerschaft mit Microsoft eingehen wolle.

Was genau diese Partnerschaft beinhalten soll, ist bislang unklar. Auch steht nicht fest, ob RIM sich selbst in zwei Sub-Unternehmen aufspalten wolle. Denkbar wäre eine Trennung der Endgeräte-Herstellung und der Nachrichtendienst-Abteilung.

Erst gestern hatte RIM verkündet, dass sich der Start des geplanten Betriebssystems BlackBerry 10 weiter verzögern werde, was den Absatz von hauseigenen Smartphones in der Zwischenzeit bedroht. Potenzielle Kunden bekommen derweil bei der Konkurrenz bessere Alternativen geboten.

Von daher wäre ein Joint Venture von RIM mit Microsoft dann sinnvoll, wenn RIM-Smartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 oder 8 ausgestattet werden könnten. Damit würde sich eine Geschichte ereignen, die sehr an die von Nokia und Symbian erinnert. Der finnische Handy-Hersteller hatte auch große Schwierigkeiten mit seinem überholten Betriebssystem und schloss sich letztendlich mit Microsoft zusammen, um weiterhin im Smartphone-Markt präsent zu sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -