Mobile

Kleine Schritte oder großer Sprung?

Mobile: Release Candidate des Ionic-React-Frameworks ist da
Keine Kommentare

Ionic veröffentlicht den Release Candidate des Mobile-App-Frameworks Ionic React. In erster Linie liegt der Fokus auf der Integration der Ionic-Komponenten mit React.

Knapp ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der ersten Beta von Ionic React folgt nun der Release Candidate des Mobile-App-Frameworks für User Interfaces. Der nächste Schritt in Richtung Major Release ist damit vollzogen.

Das ist neu

Wollte man Ionic-Komponenten direkt in das eigene React-Projekt importieren, musste bislang bei der Arbeit mit Web Components beispielsweise Boilerplate-Code hinzugefügt werden, um eine fehlerfreie Kommunikation sicherzustellen. Dieser Prozess habe sich nun durch einen Wrapper erübrigt. Ionic/React ist ein Wrapper, der die Ionic-Kernkomponenten als native React-Komponenten exportiert und den Boilerplate-Code verwaltet. Zudem verfügt er über weitere React-Paradigmen, die in den Kernkomponenten bislang fehlten.

Um verschiedene Funktionen wie Page Lifetime Management und Lifecycle-Methoden, die bisher nativ im Framework geschrieben werden mussten, einfacher zu ermöglichen, wurde das react-router-Package um @ionic/react-router erweitert.

Ein neues React-Projekt kann auf folgende Weise gestartet werden:

ionic start MyReactApp --type=react

So geht es weiter

Aktuell arbeite das Team hinter Ionic an der Veröffentlichung des finalen Releases. Hierbei stehen vor allem die Stabilisierungen des Codes und kleineren Bugfixes im Mittelpunkt.

Alle weiteren Informationen zum Release Candidate stehen in den Release Notes zum Nachlesen bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -