MTC Spring 2017: Interview mit Sascha Pallenberg

Der Kampf ums Dashboard
Kommentare

Der größte Trend im Mobile Computing liegt nicht in unserer Hand (Smartphone), hängt nicht am Armgelenk (Smartwatch) oder sitzt auf der Nase (Smart Glasses), sondern wortwörtlich auf der Straße. Im Interview mit Sascha Pallenberg (Daimler AG) werfen wir einen Blick auf zukünftige Märkte und neue Player.

Die Automobilindustrie wird in den nächsten fünf Jahren mehr Veränderungen erleben als in den letzten fünfzig, so die These von Sascha Pallenberg.

Pallenberg ist einer der bekanntesten deutschen Techblogger (www.mobilegeeks.de) und Consultants. Seit dem 1. Januar 2017 arbeitet er als „Head of Digital Content“ bei der Daimler AG. Ganz in Tradition der beiden großen Themen Mobile und Auto sprachen wir auf der MobileTech Conference in München mit ihm über den Kampf ums Dashboard.

Mobility as a Service – die Zukunft des Automobils

Nicht nur unsere Mobilität, sondern auch unsere Nutzung von digitaler Technologie hat sich fundamental gewandelt und tut dies noch immer. Doch warum erleben wir gerade jetzt in der Automobilindustrie die meisten Veränderungen? Und welcher Art werden diese Veränderungen sein?

Außerdem sprachen wir mit Sascha Pallenberg über die wachsende Bedeutung von Wearables und dem Smartphone und ihre Integration ins Fahrzeug der Zukunft. Wie können sich Automobilhersteller und die Infrastruktur auf solche Veränderungen einstellen? Und haben traditionelle Autobauer überhaupt eine Chance oder werden Player wie Google die Innovation anführen? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt’s im folgenden Videointerview.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -