So lässt sich die neue Programmiersprache für die Android-Entwicklung nutzen

Kotlin – das kann die neue Programmiersprache
Kommentare

Seitdem Apple Swift als Programmiersprache für iOS veröffentlicht hat, wurde auch im Android-Entwicklerlager der Wunsch nach einer ähnlichen Sprache für die Entwicklung auf Android-Devices laut. Mit der von JetBrains entwickelten JVM-Sprache Kotlin könnte ihnen dieser Wunsch nun erfüllt werden.

Dabei handelt es sich um eine statisch geschriebene Programmiersprache, die vor allem die Einschränkungen und typische Legacy-Probleme von Java umgehen soll. In seiner Einführung in Kotlin zeigt Ashraff Hathibelagal, was die neue Sprache kann und wie man sie in einer typischen Entwicklungssituation anwenden kann.

Features und Nutzung von Kotlin

Kotlin ist eine OSS-Sprache, die von JetBrains mit dem Ziel entwickelt wurde, Entwicklern eine Sprache frei von Javas Legacy-Problemen und mit viel gewünschten Features zur Verfügung zu stellen. Dennoch wurde dabei auf die Kompatibilität mit Java großen Wert gelegt; zudem soll Kotlin genauso schnell kompilieren, wie Java und gleichzeitig sicherer sein.

Ebenso ist Kotlin präziser als Java und unterstützt zum Beispiel Variable-Type-Inference, Higher-Order-Funktionen, Extension-Funktionen, Mixins oder First-Class-Delegation. Dazu kommt ein umfangreicher Support für verschiedene Tools, etwa ein passendes IntelliJ-IDEA-Plugin, Eclipse-Unterstützung sowie ein Standalone-Compiler und weitere Build-Tools, die auf GitHub zur Verfügung stehen.

Mehr Informationen zu den Funktionen, Tipps für den Einstieg in die Arbeit mit Kotlin und zahlreiche weiterführende Referenzen finden sich in der Dokumentation. Ashraff Hathibelagal zeigt in seinem Tutorial zudem, wie man Kotlin zum Beispiel einsetzen kann. Dort erklärt er beispielsweise, wie man mit Klassen oder Funktionen arbeitet, Range Expressions nutzt, Conditional oder Looping Constructs erstellt und Variablen und Expressions in String einbettet. Unterlegt wird all das mit zahlreichen Code-Beispielen, die das Vorgehen unterstreichen.

Kotlin lässt sich so für verschiedene Use-Cases nutzen, und dank der hohen Interoperabilität zwischen Kotlin und Java können beide Sprachen etwa auch im gleichen Projekt genutzt werden. Entwicklern, die bereits über ein gutes Verständnis von Java verfügen, dürfte der Einstieg in die Arbeit mit Kotlin daher auch nicht allzu schwer fallen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -