Mehr Geräte von nächster Windows 10 Mobile-Preview unterstützt – Ist auch Ihr Gerät dabei?
Kommentare

Mitte Februar hatte Microsoft die Windows 10 Mobile-Preview für Teilnehmer des Insider-Programms veröffentlich, die seither fleißig ausgetestet werden kann.

Bis heute ist kein neuer Build erschienen, doch das soll sich schon bald ändern: via Blogpost kündigte Microsoft nun an, dass die nächste Vorschauversion von Windows 10 Anfang April erscheinen soll – einen genauen Termin nennt der Softwarekonzern allerdings noch nicht. Was die Anzahl der unterstützten Smartphones betrifft, ist die aktuelle Preview noch recht limitiert, bisher werden nur Mittelklasse-Geräte und keines der Windows-Phone-Topmodelle bedient. Auch was das anbetrifft, verspricht Microsoft jetzt spannende Neuerungen, denn die Liste der unterstützen Gerätetypen soll mit dem nächsten Build stark ausgeweitet werden – hier ein Überlick.

Diese Geräte werden bald von der Windows 10 Mobile-Preview unterstützt

Auf der Liste der unterstützten Geräte stehen aktuell das Lumia 630, Lumia 635, Lumia 636, Lumia 638, Lumia 730, und Lumia 830. Joe Belifore, Microsofts Vice President, hatte bereits bei Auslieferung der jüngsten Windows 10 Mobile Technical Preview angekündigt, dass die Liste in den nächsten Monaten nach und nach ergänzt werden soll: „We will be delivering new features and new devices…over the next few months.“

Und nun ist es so weit, im Folgenden ein Überblick über die Geräte, die von der nächsten Windows 10 Mobile-Preview unterstützt werden – aber nicht zu früh freuen, denn laut Entwicklerteam ist die neue Liste noch nicht zu 100 Prozent sicher:

  • Lumia 1020
  • Lumia 1320
  • Lumia 1520
  • Lumia 520
  • Lumia 525
  • Lumia 526
  • Lumia 530
  • Lumia 530 Dual Sim
  • Lumia 535
  • Lumia 620
  • Lumia 625
  • Lumia 630
  • Lumia 630 Dual Sim
  • Lumia 635
  • Lumia 636
  • Lumia 638
  • Lumia 720
  • Lumia 730
  • Lumia 730 Dual SIM
  • Lumia 735
  • Lumia 810
  • Lumia 820
  • Lumia 822
  • Lumia 830
  • Lumia 920
  • Lumia 925
  • Lumia 928
  • Lumia ICON
  • Microsoft Lumia 430
  • Microsoft Lumia 435
  • Microsoft Lumia 435 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 435 Dual SIM DTV
  • Microsoft Lumia 532
  • Microsoft Lumia 532 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 640 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 535 Dual SIM

Bisherige Hürde: Das Partition-Stitching-Feature

Grund dafür, dass sich Microsoft zunächst auf eine eher begrenzte Auswahl an unterstützen Gerätetypen konzentriert hat, ist die Tatsache, dass die Systemvoraussetzungen der Geräte sehr unterschiedlich ausfallen – dadurch bedingt kann momentan nicht jedes Smartphone der aktuellen Baureihen mit der Windows 10 Mobile-Preview bespielt werden.

Zusätzlich gab es Probleme mit dem sogenannten Partition Stitching; einem Feature, dass es ermöglichen soll, Systempartitionen auf Geräten während der Installation der Preview dynamisch zu erweitern. In der aktuellen Preview funktioniert dies noch nicht: „Many of the bigger phones have very tight OS partitions“, erläuterte Gabe Aul, Chef des Windows Insider-Programms, im Februar das Problem.

Wie es aussieht, scheinen die Entwickler nun aber eine Lösung gefunden zu haben, aller Voraussicht nach können die Anpassungen also mit der nächsten Preview vorgenommen werden; Gabe Aul hierzu:

The partition stitching feature code came into our main code branch late last week. The Storage and Filesystems Team had been working on this in their branch and it passed all of their quality evaluations

Alle weiteren Infos rund um die Windows 10 Mobile Preview lesen Sie im Windows Blog.

Aufmacherbild: Hand with pen mark the check boxes von Shutterstock / Urheberrecht:13Imagery

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -