Microsoft bei Twitter verraten Interne Roadmap aufgetaucht
Kommentare

Im vergangenen Dezember hatte Microsoft seinen Geschäftspartnern eine streng geheime und als vertraulich gekennzeichnete Produkt-Roadmap zukommen lassen. Ganz so geheim ist diese Roadmap nun nicht mehr.

Im vergangenen Dezember hatte Microsoft seinen Geschäftspartnern eine streng geheime und als vertraulich gekennzeichnete Produkt-Roadmap zukommen lassen. Ganz so geheim ist diese Roadmap nun nicht mehr. Maarten Visser, CEO beim Microsoft-Geschäftspartner Meetroo, hat nämlich Screenshots daraus veröffentlicht und über Twitter verbreitet. Der Leak gibt Auskunft darüber, wann welche Produkte auf den Markt kommen sollen.

Ein präzises Veröffentlichungsdatum für Windows 8 stand im Dezember scheinbar noch nicht fest. Alles, was über die Developer Preview hinaus geht, ist sehr vage gehalten – nicht einmal die Windows 8 Consumer Preview, die ja am 29. Februar veröffentlicht wurde, ist enthalten. Genauso vage ist die Roadmap in Bezug auf Windows Phone. Ende des Jahres wird wohl Windows Phone 8 mit dem Codename Apollo erscheinen – was bis dahin noch geschehen mag, ist unsicher.

Der Internet Explorer 10 hingegen könnte schon bald kommen, höchstwahrscheinlich Mitte des Jahres gemeinsam mit dem Windows 8 Release Candidate. Übrigens kann der IE 10 auch von Windows-7-Nutzern heruntergeladen und zum Surfen verwendet werden.

Für Anfang 2013 sind die Office-15-Produkte eingeplant. Dass die offizielle Bezeichnung also Office 2013 anstatt Office 2012 lauten wird, dürfte damit wohl keiner mehr bezweifeln. Ein RTM-Datum steht noch nicht fest, Gerüchte vermuten es allerdings im November 2012.

Quelle: ZDNet
Quelle: ZDNet

Mitte des Jahres kommt auch das neue Microsoft Web Hosting Framework mit dem Codenamen Antares. Antares soll sowohl auf Windows Azure (in der Public Cloud) als auch auf dem Windows Server (in der Private Cloud) laufen. Der Service ermöglicht das Hosting von Apps in verschiedenen Sprachen und Stacks.

Für Ende 2012 sind außerdem drei weitere Neuerscheinungen angesetzt: Visual Studio 11, SQL Server 2012 Parallel Data Warehouse und eine Online-Transaction-Processing-Anwendung von HP, die auf SQL Server 2012 läuft.

Interessant sind nicht nur die Ankündigungen, die man auf der Roadmap finden kann, sondern auch die, die fehlen. So beispielsweise der Lync Server 15. Bedeutet das etwa, dass Lync fortan nur noch in der Cloud verfügbar sein wird? Abgesehen von der Silverlight-5-Veröffentlichung im vergangenen Dezember sind auch keine weiteren Neuerscheinungen von Silverlight aufgeführt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -