Microsoft beschränkt Produktion der Windows RT Tablets
Kommentare

Als Hardware-Partner Microsofts hat man es derzeit nicht leicht. Nach der Verkündung, mit dem Surface Tablet den eigenen Partnern Konkurrenz zu machen, kommt jetzt der nächste Rückschlag: Nur ausgewählte

Als Hardware-Partner Microsofts hat man es derzeit nicht leicht. Nach der Verkündung, mit dem Surface Tablet den eigenen Partnern Konkurrenz zu machen, kommt jetzt der nächste Rückschlag: Nur ausgewählte Hardware-Hersteller dürfen pünktlich zum Start von Windows RT am 26. Oktober ihre Geräte mit ARM-Chips auf den Markt bringen. Wer das sein wird, durften die Hersteller der Chips entscheiden.

NVIDIA hat sich für die Hardware-Partner Lenovo und Asus entschieden, Texas Instruments für Toshiba. Qualcomm hatte zuerst Samsung und HP auf der Liste. Als HP dann aber verkündete, keine Windows 8 Tablets herstellen zu wollen, hat man den PC-Hersteller durch die Firma Dell ersetzt. So werden wir im Oktober die Auswahl zwischen Windows 8 Tablets von Microsoft, Lenovo, Asus, Toshiba, Samsung und Dell haben.

Das Surface Tablet - eines der Windows-RT-Geräte, die wir ab Oktober kaufen können
Das Surface Tablet – eines der Windows-RT-Geräte, die wir ab Oktober kaufen können

Im Januar plant Microsoft dann, den Markt für weitere Hersteller zu öffnen. Ob man in Bezug auf Windows 8 Pro Tablets mit Intel-Prozessor ebenfalls Schranken aufbauen wird, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -