Microsoft fördert Open-Source-Middleware
Kommentare

Diese Meldung passt zu Microsofts neuer Offenheit wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge: Das Unternehmen rund um Neu-CEO Satya Nadella hat in letzter Zeit verstärkt daran gearbeitet, Windows-(Phone)-App-Entwicklern die durch Open-Source-Middleware unterstützte Arbeit zu erleichtern.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Microsoft an Open-Source-Technologien beteiligt und diese entsprechend aufgerüstet.

Microsoft-Entwicklung mit Open-Source-Tools

In Version 2 und 3 des Open-Source-Gaming-Frameworks Cocos2d-x hat Microsoft Open Technologies den Support für Universal Apps eingebaut. So können Entwickler künftig Spiele für sowohl Windows als auch Windows Phone mit nur einer einzigen Codebasis bauen.

MonoGame ist eine auf dem XNA 4 Framework basierende Cross-Plattform-Toolsammlung, mit der C#- und Mono-Entwickler ihre Inhalte auf verschiedene Plattformen bringen können. Dank des neusten Code-Beitrags unterstützt MonoGame nun auch Windows 8.1 und Windows Phone 8.1. Ein Template für Universal Apps soll in naher Zukunft eingeführt werden.

Darüber hinaus ist auch die Physics Engine namens Bullet Physics, die Kollisionserkennung und Körperdynamiken simuliert, ab sofort zur Entwicklung von Apps für Windows und Windows Phone nutzbar.

Aufmacherbild: Businessman with spanner in suit pocket von Shutterstock / Urheberrecht: Nomad_Soul

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -