Microsoft kauft Nokias Handy-Sparte
Kommentare

Nach zweieinhalbjähriger Partnerschaft hat Microsoft den geplanten Erwerb von Nokias Devices and Services Unit bekannt gegeben. Damit ist Windows Phone künftig mit seinem größten Hardware-Partner vereint.

Nach zweieinhalbjähriger Partnerschaft hat Microsoft den geplanten Erwerb von Nokias Devices and Services Unit bekannt gegeben. Damit ist Windows Phone künftig mit seinem größten Hardware-Partner vereint. Aber auch Niedrigpreismodelle wie das Nokia Asha werden demnächst in den Zuständigkeitsbereich Microsofts übergehen.

Der Deal soll im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden. Für den Nokia-Geschäftsbereich zahlt Microsoft 3,79 Milliarden Euro, für die zehnjährige Nutzung des Patent-Portfolios der Finnen noch einmal 1,65 Milliarden Euro. Das macht insgesamt 5,44 Milliarden Euro. Im Gegenzug darf Nokia in seinen HERE-Diensten auch Microsoft-Patente verwenden.

Personaltechnisch ergeben sich ebenfalls einige Änderungen. 32.000 Mitarbeiter sollen von Nokia zu Microsoft wechseln, darunter auch die Führungskräfte Stephen Elop, Jo Harlow, Juha Putkiranta, Timo Toikkanen und Chris Weber. Elop tritt als Nokia CEO zurück und wird zum Nokia Executive Vice President of Devices and Services. Bei Nokia wird er vorläufig von Risto Siilasmaa vertreten. Das finnische Unternehmen, nun deutlich verkleinert, möchte sich künftig auf die Netzwerk-Infrastruktur NSN, die HERE-Dienste und den Advanced-Technologies-Bereich zur Lizenzierung und Entwicklung konzentrieren.

So tritt Microsoft nun in direkte Konkurrenz zu seinen Hardware-Partnern, die Windows-Phone-Geräte produzieren. Diese Partner möchte Terry Myerson, nach der Umstrukturierung neuer Leiter der Operating-Systems-Engineering-Abteilung, jedoch mit einem Blogpost beruhigen. Microsoft plane natürlich auch weiterhin, mit externen Partnern wie Samsung, HTC und Huawei zusammen zu arbeiten und diese auch nicht zu benachteiligen.  

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -