Microsoft lässt das Qi fließen
Kommentare

Windows-Phone-Geräte wie das Nokia Lumia 920 oder das HTC 8X gehörten zu den ersten Smartphones, die man kabellos aufladen konnte, hier nahm Microsoft eine echte Vorreiterrolle ein. Aus technologischer

Windows-Phone-Geräte wie das Nokia Lumia 920 oder das HTC 8X gehörten zu den ersten Smartphones, die man kabellos aufladen konnte, hier nahm Microsoft eine echte Vorreiterrolle ein. Aus technologischer Sicht kommt dabei der Qi Wireless Charging Standard des Wireless Power Consortiums (WPC) zum Einsatz, der die drahtlose Energieübertragung mittels elektromagnetischer Induktion über kurze Distanzen hinweg ermöglicht.

Diesen Standard wird Microsoft auch nach der jüngsten Nokia-Übernahme weiter unterstützen. Gemeinsam mit Samsung Electro-Mechanics ist das Unternehmen nämlich dem Wireless Power Consortium beigetreten, das sich mit der Weiterentwicklung des Qi-Standards beschäftigt. Auch Unternehmen wie Motorola, Nokia, Sony oder Toshiba haben bereits einen Sitz im WPC-Vorstand.

Über 60 Mobiltelefone, Tablets und andere Accessoires sind heute schon mit dem Qi-Standard kompatibel, darunter neben einer ganzen Reihe an Windows Phones von Nokia auch das Samsung Galaxy S4, das Google Nexus 7 und das LG Optimus G Pro. Das Lumia 1520 kann man beispielsweise kabellos über die Ladestation DC-50 mit Strom versorgen.

Qi-Ladestation DC-50 / © Nokia

Aufmacherbild: Young Woman is practicing yoga at mountain lake von Shutterstock / Urheberrecht: My Good Images

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -