Neue Geräte für Windows 10 Mobile im Anmarsch - Lumia, Surface Book, Surface Pro 4, Band 2 und Co.

Microsoft überrascht mit neuer Hardware
1 Kommentar

Am 6. Oktober präsentierte Microsoft einen Schwung neuer Hardware, die fit ist für Windows 10. Die große Überraschung des Hardware-Events war das sogenannte Surface Book, das brandneue 2-in-1-Convertible des Softwarekonzerns. Alle weiteren Highlights finden sich hier im Überblick.

Auf dem Hardware-Event in New York bot Microsoft am 6. Oktober eine Produkt-Präsentation mit jeder Menge neuer Hardware, darunter neue Surface-Produkte, High-End Lumia-Smartphones, ein Wearable und – Überraschung – Microsofts erster Laptop in Form eines Two-in-One-Devices. Als Startschuss für das Event gab Microsoft bekannt, dass Windows 10 gut zwei Monate nach der Verfügbarkeit mittlerweile auf mehr als 110 Millionen Geräten weltweit läuft. Damit dürften die Redmonder also auf dem Weg sein, ihr ambitioniertes Ziel umzusetzen, das neue OS in den nächsten Jahren auf eine Milliarde Devices zu bringen. Welche neuen Windows-10-Geräte dabei eine Rolle spielen werden, haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Surface Book

Surface Book

Surface Book, Quelle: Microsoft

Das Highlight des Events war das Surface Book, Microsofts neues 2-in-1-Convertible, das von Panos Panay, Corporate Vice President bei Microsoft, als erster Laptop des Softwarekonzerns angepriesen wird. Zwar bringt die Surface-Produktlinie der Redmonder schon einige In-Lap-Funktionalitäten mit, das Surface Book soll aber noch wesentlich mehr bieten, als die hybriden Tablets des Unternehmens. Das Gerät kommt in zwei Teilen: nimmt man das Tastatur-Dock ab, bleibt ein rund 725 Gramm schweres Tablet übrig. Unter der Haube des Tabletteils steckt die Technik eines High-End-Notebooks, eingebaut in den Tastaturteil ist außerdem eine Zusatzgrafikeinheit. Ansonsten bringt das Gerät ein 13,5-Zoll-Display im 3:2-Format mit 3000 x 2000 Pixeln mit. Natürlich ist es mit einem Touchscreen ausgestattet und kann auch mit dem Surface Pen bedient werden. Der Preis für das Device startet aktuell bei 1,499 US-Dollar. Ab dem 7. Oktober kann das Surface Book vorbestellt werden, ausgeliefert werden soll es ab dem 26. Oktober.

Surface Pro 4

Mit seinem 7,4 Millimeter hohen Metallgehäuse ist das Surface Pro 4 neuer Leistungsträger unter den Tablets aus dem Hause Microsoft. Das Pro 4 kommt in ähnlichem Look wie auch das Pro 3 und bringt einen 12,3-Zoll-Touchscreen mit Gorilla Glass 4 und einer Pixeldichte von 267 ppi mit. Im Gepäck hat das Tablet den smarten Eingabestift Microsoft Pen. Am Kopfende des Stifts befindet sich ein virtueller Radiergummi. Wischt man damit über die Oberfläche des Surface, lassen sich Inhalte löschen. Das Tablet ist ab dem 26. Oktober ab 899 US-Dollar zu haben.

Event_1

Surface Pro 4, Quelle: Microsoft

Lumia 950 und Lumia 950 XL

In den Medien machten bereits seit längerem Gerüchte über zwei neue Lumia-Modelle – Lumia 950 und Lumia 950 XL – die Runde. Auf dem Event stellte Microsoft die beiden Modelle nun endlich offiziell vor. Die Touchscreens beider Modelle arbeiten mit OLED-Technik. Das Lumia 950 wird mit einer Displaygröße von 5.2 Zoll und einem Sechskern-Prozessor ausgeliefert, während das Lumia 950 XL ein 5.7-Zoll-Display und einen Achtkern-Prozessor mitbringt. Beide Geräte werden mit der neuen Liquid-Cooling-Technologie ausgestattet. Eingebaut in beide Modelle ist außerdem eine 20-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator. Darüber hinaus bringen die Smartphones 32 GB internen Speicherplatz, einen microSD-Karten-Slot und einen USB Type-C-Connector mit. Zu den Preisen: Für das Lumia 950 werden 550 US-Dollar, für das 950XL 650 US-Dollar fällig.

Lumia 950

Lumia 950, Quelle: Microsoft

Die Geräte sollen ab November 2015 ausgeliefert werden, vorausgesetzt, dass bis dahin bereits eine taugliche Version von Windows 10 Mobile auf dem Markt ist. Sollte Microsoft diesen Plan umsetzen können, sind Nutzer der neuen Lumias vorerst die ersten, die in den Genuss der mobilen Version von Windows 10 kommen werden. Für ältere Modelle soll das Upgrade auf Windows 10 Mobile ab Dezember möglich sein.

HoloLens

Auch die neueste Version der Augmented-/Virtual-Reality-Brille Hololens stellte Microsoft vor. Dazu hat sich der Software-Konzern eine „Mixed-Reality-Gaming“-Präsentation einfallen lassen, in der virtuelle Roboter die Bühne stürmten. Anwender der Brille sollen das Gefühl haben, dass die Action überall um sie herum geschieht. Das Ziel: völlige Immersion. Dazu wurde HoloLens mit zahlreichen Sensoren ausgestattet, die die die Umwelt kartographieren und die Bewegungen des Spielers erfassen.

So weiß die Augmented-Reality-Brille etwa, wo sich Möbel befinden, hinter denen man in Deckung gehen kann. Das alles soll Microsoft zufolge angeschlossenen Computer funktionieren. Das wahre Potenzial der holografischen Brille liege aber in Projekten, die aktuell in der Mache von Third-Party-Entwicklern sind. Konkrete Details dazu gab der Softwarekonzern aber noch nicht bekannt. Noch ist HoloLens aber nicht zu haben, für Anfang 2016 wurde ein HoloLens Developer Kit angekündigt, das mit rund 3. 000 US-Dollar zu Buche schlagen soll.

Microsoft Band

Event_4

Microsoft Band 2, Quelle: Microsoft

Darüber hinaus hat Microsoft die die zweite Generation seines Fitnesstrackers vorgestellt. Das gekrümmte Display von Microsoft Band 2 wird, wie auch das der neuen Lumia-Modelle, von Cornings Gorilla Glass 3 geschützt. Das Band trackt .z. B. Schritte und die zurückgelegte Entfernung, überwacht den Schlaf und hält den Kalorienverbrauch fest. Zudem kann das Band Benachrichtigungen eines Smartphones darstellen. Sowohl Android als auch iOS und Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile werden vom Microsoft Band unterstützt. Vorbestellungen sind in den USA für 249 US-Dollar ab sofort möglich, ab dem 30. Oktober wird es offiziell ausgeliefert.

Das waren die Hardware-Highlights im Überblick. Für alle, die sich einen ersten optischen Eindruck verschaffen wollen, stellt Microsoft übrigens das komplette Video zum Event auf seiner Homepage bereit.

Aufmacherbild: Beautiful colorful holiday fireworks von Shutterstock / Urheberrecht: Dmytro Balkhovitin

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] getestet wird.  Dabei handelt es sich praktisch um die Version, die nun auch vorinstalliert auf den neuen Lumia-Devices (950 und 950 XL) gelandet ist. Im Vordergrund des Releases standen vor allem Bugfixes und […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -