Content is King – vor allem bei den Apps

Mobile Devices: Nutzungsdauer steigt weiter deutlich an
Kommentare

Der durchschnittliche US-Amerikaner verbringt täglich rund drei Stunden und vierzig Minuten mit der Nutzung seines Mobile Devices. Das zeigt der Bericht der diesjährigen, vom Mobile-Analytics-Unternehmen Flurry durchgeführten, Analyse der Mobile-Industrie. Bereits vergangenes Jahr hatte Flurry untersucht, wie lange der durchschnittliche US-amerikanische Konsument mit der Nutzung seines Mobile Devices verbringt und dabei für einige interessante Ergebnisse gesorgt.

Dabei zeigt sich vor allem, dass die Nutzungsdauer innerhalb eines Jahres deutlich gestiegen ist. Neben der Nutzungsdauer standen aber noch andere Faktoren im Fokus der Analyse, deren Ergebnisse Simon Khalaf im Yahoo-Entwicklerblog nun vorgestellt hat.

Mobile Nutzung in den USA: Content is King

Schon seit dem Beginn der sogenannten „Mobile Revolution“ etablieren sich Mobile Devices und die dafür genutzten Apps auf dem Spitzenplatz bei den meistgenutzten Medienkanälen und verdrängen damit sogar Desktops und TV-Geräte. So ist es kein Wunder, dass User immer mehr Zeit pro Tag auf ihr Gerät aufwenden.

Im zweiten Quartal 2015 haben US-Amerikaner, von denen 175 Millionen mindestens ein mobiles Gerät besitzen, täglich durchschnittlich drei Stunden und vierzig Minuten mit der Nutzung ihres Smartphones oder Tablets verbracht. Im Gegensatz zum vierten Quartal des vergangenen Jahres bedeutet das einen Anstieg von 24 Prozent in der Nutzungsdauer; im Vergleich zu Q2 2014 sogar um 35 Prozent.

Dafür rückt die Nutzung des Mobile Browsers immer mehr in den Hintergrund. Gerade einmal zehn Prozent der Nutzungszeit wird mit der Nutzung von Mobile Sites im Browser verbracht; im Vorjahr waren es noch 14 Prozent. Das dürfte auch signifikante Auswirkungen auf die digitale Industrie allgemein, aber vor allem die Medienindustrie haben – immerhin ist sie abhängig von der Akquise von Usern und Traffic, die eben hauptsächlich über den Browser stattfindet. Dazu sagt Simon Khalaf:

If mobile users aren’t browsers, the media industry will have to look for new approaches to content discovery and traffic acquisition.

Bei den App-Kategorien, die von den Usern am meisten genutzt werden, zählen vor allem Social-, Messaging- und Entertainment-Apps zu den beliebtesten und machen 51 Prozent der Nutzungszeit von Mobile Devices in den USA aus. Dabei legen vor allem Entertainment-Apps einen gewaltigen Sprung nach vorne hin; ihr Anteil an der Gesamtnutzungszeit stieg von acht Prozent (13 Minuten täglich) im letzten Jahr auf 20 Prozent (44 Minuten pro Tag) in Q2 2015.

Ein wenig überraschend dagegen ist der Rückgang der Nutzungszeit für Mobile Gaming. Lag der Anteil an der Nutzungsdauer letztes Jahr noch bei 32 Prozent (52 Minuten täglich), sind es dieses Jahr nur noch 15 Prozent – also gut 33 Minuten pro Tag. Khalaf erklärt dazu:

The growth in entertainment on mobile proves once again that content is in fact king and is beating the gaming industry in its own game.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Auch in Deutschland steigt die Nutzungsdauer mobiler Geräte

Auch in Deutschland nimmt die Verbreitung mobiler Geräte immer mehr zu. Genauso steigt die tägliche Nutzungszeit nicht nur, sondern verteilt sich auch immer mehr auf die Nutzung des Internets von Mobile Devices aus. Gut ein Drittel der Gesamtnutzungsdauer findet dabei laut einer Studie von TNS Infratest mittlerweile vom Smartphone aus statt; insgesamt verbringen die Befragten täglich 106 Minuten mit der privaten Internetnutzung, wobei der Internetzugriff von Smartphones und Tablets aus eine immer größere Rolle spielt.

Ebenso steigt die Anzahl der Geräte pro Person. 67 Prozent der Befragten gaben an, ein Smartphone zu besitzen; zudem besitzen deutsche Haushalt durchschnittlich 2,2 Endgeräte, mit denen auf das Internet zugegriffen werden kann – sprich in den meisten Fällen ein Desktop/Laptop plus mindestens ein Mobile Device. Mehr Informationen dazu bietet die Pressemitteilung sowie die grafische Aufbereitung der Umfrageergebnisse.

In jedem Fall zeigt sich erneut, dass die Wichtigkeit der Mobile Devices nicht unterschätzt werden darf – gerade auch, was die Themen User Experience und Website-Optimierung angeht.

Aufmacherbild: Woman sitting on the clock using tablet. Overtime conceptual von Shutterstock / Urheberrecht: leolintang

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -