Mobile Webseitenanalyse: Piwik Mobile mit Update
Kommentare

Das Team rund um das Open-Source-Analysetool Piwik hat ein großes Update der App für Android- und iOS-Devices veröffentlicht. Es kommt mit einigen Bugfixes und zahlreichen Neuerungen.

Neben zahlreichen

Das Team rund um das Open-Source-Analysetool Piwik hat ein großes Update der App für Android- und iOS-Devices veröffentlicht. Es kommt mit einigen Bugfixes und zahlreichen Neuerungen.

Neben zahlreichen Verbesserungen im GUI und in der Usability wie zum Beispiel das Vergrößern einiger Buttons oder das deaktivieren des Auto-Corrects in URLs, stechen vor allem die neuen Features positiv hervor.

So ist es nun möglich, mehrere Accounts mit der App zu verwalten. Logos wie Länderflaggen und Search-Engine-Icons werden nun angezeigt und auch die Möglichkeiten die App zu konfigurieren wurden erweitert. Außerdem ist die App un kompatibel mit dem iPad und unterstützt darüber hinaus die Froyo-Funktion App2SD.

Last but not leas räumt Version 1.1 von Piwik Mobile mit zwei nervigen Bugs auf. So stürzt die Android-Variante jetzt nicht mehr ab wenn mehr als 14 Fenster geöffnet werden, und die iOS-Version unterstützt jetzt auch HTTPS-Installationen, die entweder ein ungültiges oder ein selbst signiertes Zertifikat verwenden.

Piwik Mobile kann ab sofort in iTunes und im AndroidPIT App Center heruntergeladen werden. Und wer die Zukunft der App im Auge behalten möchte, sollte einen Blick in die Mobile Milestones des Tracs werfen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -