Mobiles Internet: Internet on the Go
Kommentare

Wer erinnert sich noch an die Zeit, in der per handgeschriebenem Brief kommuniziert oder am Abend die wöchentliche Lieblingsradiosendung gehört wurde? Das dürften in einer Zeit, wo jeder immer und überall erreichbar ist, nur wenige sein.

Nicht nur daheim ist der Zugriff auf das Internet möglich, auch unterwegs können von Smartphone und Tablet aus schnell benötigte Informationen erlangt werden. Voraussetzung dafür ist ein mobiler Internetzugang – doch der verursacht oft nicht nur die regulären Kosten, sondern führt häufig auch zu einem bösen Erwachen, wenn die monatliche Datenmenge überschritten wird.

Den monatlichen Datenverbrauch im Auge behalten

Für viele User dürfte der mobile Internetzugang eine nützliche Hilfe sein, um unterwegs schnell etwa nachzuschlagen oder mithilfe einer App den Weg zu erfragen. Doch die Datenmenge ist begrenzt und wird leicht überschritten, gerade, wenn Anwendungen ausgeführt werden, die große Datenmengen erfordern.

Dazu kommen die Kosten für den monatlichen Datenverbrauch – und die können schnell ins Uferlose gehen, wenn die Datenmenge überschritten wird oder man das mobile Internet aus dem Ausland nutzt. Es gilt also: Augen auf beim Vertragsabschluss. Wenn man plant, das Internet häufig von unterwegs anzusteuern, sollte auf eine ausreichende Datenmenge geachtet und der Verbrauch mithilfe spezieller Tools im Auge behalten werden.

Aufmacherbild: Modern communication technology illustration with mobile phone and high tech background von Shutterstock / Urheberrecht: Sergey Nivens

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -