Nokia-Deal am 25. April abgeschlossen – so lebt die Marke weiter
Kommentare

Nachdem nun auch noch die letzten Hürden aus dem Weg geräumt wurden, soll der Microsoft-Nokia-Deal am 25. April offiziell abgeschlossen werden. Microsoft erhofft sich, dass der Erwerb des finnischen

Nachdem nun auch noch die letzten Hürden aus dem Weg geräumt wurden, soll der Microsoft-Nokia-Deal am 25. April offiziell abgeschlossen werden. Microsoft erhofft sich, dass der Erwerb des finnischen Handy-Herstellers die Innovation im eigenen Smartphone-Sektor fördert und die Marktdurchdringung des eigenen Smartphone-OS Windows Phone beschleunigt.

Seitdem der Deal Anfang September bekanntgegeben wurde, haben sich allerdings einige Bedingungen geändert. Ursprünglich sollten alle Mitarbeiter von Nokias Chief Technology Office bei Nokia bleiben, jetzt werden die 21 chinesischen Mitarbeiter zu Microsoft wechseln. Nokias koreanische Produktionsfabrik galt anfangs auch als Bestandteil der Übernahme, verbleibt nun jedoch im Besitz der Finnen.

Wenn der Microsoft-Nokia-Deal diese Woche abgeschlossen wird, ist vor allem die Frage interessant, wie es mit der starken Marke Nokia weitergehen wird. Microsoft hat sich dazu bereit erklärt, nokia.com und die Social-Media-Seiten des Unternehmens für die Dauer von einem Jahr weiter zu verwalten. Danach könnte der Name Nokia allerdings Geschichte sein. Ein an die Öffentlichkeit geratener Brief von Nokia an seine Produktionspartner besagt nämlich, dass Nokia demnächst in Microsoft Mobile umbenannt wird, aber trotzdem alle Vereinbarungen mit Partnern und Produzenten bestehen bleiben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -