Nokia gewinnt Business Choice Award mit Windows Phone
Kommentare

Das PC Mag hat in einer erstmals durchgeführten Umfrage Smartphones, Tablets, Computer und andere Business-Technologien untersucht und in den jeweiligen Kategorien den Business Choice Award verliehen.

Das PC Mag hat in einer erstmals durchgeführten Umfrage Smartphones, Tablets, Computer und andere Business-Technologien untersucht und in den jeweiligen Kategorien den Business Choice Award verliehen. Großer Gewinner bei den Smartphones sind dabei Nokias Smartphones mit Windows Phone, die bei den Endnutzern die höchsten Zufriedenheitsraten erreichten.

Smartphones werden auch in Unternehmen immer wichtiger und so gehört dieser Teil sicherlich zu den wichtigsten der Umfrage. Umso beeindruckender ist es daher, dass Nokias Smartphones in allen Kategorien der Umfrage bei den Endnutzern auf Platz eins lag und auf einer Skala von 1 (niedrigste) bis 10 (höchste) in den Business-relevanten Aspekten E-Mail, Messaging, Kalenderfunktionen und Terminplanung jeweils einen Wert von 9 oder höher erreichte. Dementsprechend hoch ist mit 9.0 auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Nutzer Nokia Smartphones mit Windows Phone weiterempfehlen würden.

Eine bemängelte Schwäche war allerdings die hohe Reparationsrate: 14 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Smartphone im letzten Jahr Reparaturen bedurfte oder ausgetauscht werden musste. In dieser Kategorie belegt Nokia einen mit HTC geteilten zweiten Rang hinter BlackBerry (17 Prozent). Dennoch zeigten sich die Nutzer nicht von der Verlässlichkeit der Geräte enttäuscht, denn auch hier liegen die Smartphones mit einem Wert von 8.9 vorne.

Auf Platz zwei der Umfrage liegen die Smartphones von Samsung mit einem Durchschnittswert von 8.6 gefolgt von Apple mit 8.5.

Etwas anders sieht es bei der Umfrage unter den Admins aus, die mit einem Durchschnittswert von 8.5 Samsung-Geräte vor Apple (8.4) und HTC (8.1) bevorzugen. Geräte mit Windows Phone erreichten in dieser Kategorie nicht genügend Antworten, sodass es kein verlässliches Ergebnis gibt.

BlackBerry enttäuscht, Apple überzeugt

Großer Verlierer beider Kategorien ist Blackberry, das auch in Unternehmen große Einbußen hinnehmen muss und bei den gewerteten Ergebnissen den letzten Platz belegt.

Auch wenn Apple sich also bei den Smartphones noch hinter Nokia (Windows Phone) oder Samsung (Android) anstellen muss, gewannen Produkte aus Cupertino sowohl bei Laptops (Durchschnitt 9.1) als auch bei Desktop-Computern (ebenfalls 9.1) die Umfragen. Bei der Endnutzer-Bewertung der Tablets lag Google (Android, 8.9) vor Samsung (Android, 8.6) und Microsoft (Windows 8, 8.6). Apples iPad liegt mit einer Wertung von 8.5 auf einem geteilten dritten Rang zusammen mit Asus (Android) und Lenovo (Windows 8). Die Administratoren gaben ebenfalls Google die höchste Wertung (8.5), gefolgt von Apple (8.4) und Samsung und Asus (je 8.3).

Die weiteren Kategorien der Umfrage sind Drucker, Router, Server und Network-Attached Storage (NAS), Buchhaltungssoftware, Enterprise Resource Planning (ERP) Anwendungen und Customer Relationship Management (CRM) Solutions.

Die Umfrage wurde unter Lesern des Magazins durchgeführt und die Ergebnisse mithilfe der Analysefirma Equation Research ausgewertet, wobei nur Ergebnisse mit mindestens 50 Rückmeldungen gewertet wurden.

Aufmacherbild: Award winning and championship concept von Shutterstock / Urheberrecht: Oleksiy Mark

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -