Nokia verteilt Kriegserklärung an Android KitKat
Kommentare

Nach dem Verkauf seiner Handy-Sparte an Microsoft fühlt sich Nokia scheinbar in keinster Weise besiegt, sondern blickt zuversichtlich in eine erfolgreiche Zukunft auf dem Smartphone-Markt. Zumindest ist

Nach dem Verkauf seiner Handy-Sparte an Microsoft fühlt sich Nokia scheinbar in keinster Weise besiegt, sondern blickt zuversichtlich in eine erfolgreiche Zukunft auf dem Smartphone-Markt. Zumindest ist das die einzige Aussage, die man aus Nokias neustem Tweet herauslesen kann.

Heute Nacht twitterte Nokia Deutschland das Foto eines wie ein Schokoriegel zerbrechenden Samsung Galaxy S3 mit der Überschrift „Have a break, have a…“. Die Anspielung ist klar: Nokia möchte Android 4.4, dessen Codename „KitKat“ diese Woche bekannt gegeben wurde, ernsthaft die Stirn bieten.

In welcher Form das geschehen soll, wird sich wohl in naher Zukunft zeigen. Berichten zufolge erwägt Microsoft derzeit, neben Nokias Handy-Sparte auch noch das schwächelnde BlackBerry zu erwerben. Dadurch könnten sowohl Android als auch iOS einen starken Konkurrenten im Consumer- und Business-Bereich bekommen.

Aufmacherbild: Broken chocolate bar von Shutterstock / Urheberrecht: Anke van Wyk

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -