Not a Mobile Developer Not a Developer!
Kommentare

Schon 1999 hatten schlaue Leute vorausgesagt, dass sich die Software-Entwicklung der Zukunft auf den mobilen Bereich konzentrieren würde. Jetzt hat das Ganze zwar etwas länger gedauert als anfangs erwartet,

Schon 1999 hatten schlaue Leute vorausgesagt, dass sich die Software-Entwicklung der Zukunft auf den mobilen Bereich konzentrieren würde. Jetzt hat das Ganze zwar etwas länger gedauert als anfangs erwartet, aber die Ära der mobilen Software ist definitiv gekommen. Da fragen wir uns doch: Warum hat es so lange gedauert?

Die Antwort darauf ist überraschend einfach: Die mobile Software hat erst eine breite Nutzerbasis gebraucht, bevor sie durchstarten konnte. Was wohl mit dem ersten iPhone 2007 angefangen hat, verfügt heute über eine Masse groß genug, um Kettenreaktionen auszulösen.

Heute ist die Zeit gekommen. Mit mobilen Geräten wo man nur hinblickt und einem revolutionären Windows in der Warteschleife betreten wir tatsächlich eine neue Ära der Software-Entwicklung. In der folgenden Basta!-Keynote erklärt Dino Esposito, warum ein Entwickler, der (noch) nicht für mobile Geräte entwickelt, eigentlich gar kein Entwickler ist und warum wir noch nie solche Software entwickelt haben wie heute.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -