Optimismus bei Microsoft: Ballmer schwärmt über Verkaufszahlen von Windows Phone 8
Kommentare

Zur Zeit herrscht Optimismus im Hause Microsoft: Ein begeisterter Steve Ballmer verkündete auf der jährlichen Aktionärskonferenz seines Konzerns, dass sich im Vergleich zu letztem Jahr aktuell viermal

Zur Zeit herrscht Optimismus im Hause Microsoft: Ein begeisterter Steve Ballmer verkündete auf der jährlichen Aktionärskonferenz seines Konzerns, dass sich im Vergleich zu letztem Jahr aktuell viermal so viele Windows-Phone-Geräte verkaufen würden. Außerdem platze der Windows Phone Store mit mehr als 120.000 Apps aus allen Nähten.

Allerdings gibt Microsoft auch in diesem Jahr keine exakten Verkaufszahlen an. Trotzdem dürften Ballmers zuversichtliche Worte Musik in den Ohren der Microsoft-Aktieninhaber gewesen sein, obwohl es nur schwer einzuschätzen ist, ob sich das neue mobile Windows-Betriebssystem gegen die Mega-Konkurrenten Android und iOS durchsetzen wird. Nach wie vor beherrschen Google und Apple den Smartphone-Markt, während sich Microsoft eher mit Underdogs wie Research in Motion messen kann.

Mit seinen rund 120.000 Apps macht Microsoft jedoch eine bessere Figur als das kanadische Unternehmen. Laut RIM-Boss Thoresten Heins wäre bereits das Knacken der 100.000-App-Marke beim Alles-oder-Nichts-Projekt BlackBerry 10 ein voller Erfolg. Ein weiterer Vorteil für die Softies: Windows Phone 8 ist mit den meisten Windows Phone 7 Apps abwärtskompatibel, BlackBerry 10 allerdings unterstützt keine älteren Betriebssystem-Versionen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -