PHP App Store
Kommentare

Ziele eines erfolgreichen PHP App Stores
Die Ausgangslage einer typischen PHP-Applikation im Vergleich zu einer iPhone App könnte unterschiedlicher nicht sein. Zum einen sind bei einer PHP-Applikation

Ziele eines erfolgreichen PHP App Stores

Die Ausgangslage einer typischen PHP-Applikation im Vergleich zu einer iPhone App könnte unterschiedlicher nicht sein. Zum einen sind bei einer PHP-Applikation Hardware und Betriebssystem nicht fest vorgegeben. Zum anderen wird eine PHP-Anwendung mehrheitlich auf Serversystemen installiert und nicht auf einem Endgerät. Eine Installation, Erweiterung oder Aktualisierung betrifft nicht nur einen, sondern meist mehrere Endanwender. Dabei stellt sich nun die Frage, welche Anforderungen bzw. welche Bestandteile ein PHP App Store erfüllen sollte. Da es von der Programmierung bis hin zum sicheren Betrieb einer Applikation beim Endanwender ein langer Weg ist, sollte ein PHP App Store nach Möglichkeit die folgenden Komponenten unterstützen (Abb. 1).

Abb. 1: Bestandteile eines PHP App Stores
  • Entwicklung: Die Entwicklung von Applikationen, ganz egal für welche Plattform und Codebasis, ist ein kontinuierlicher Prozess, in den mehrere Entwickler gleichzeitig eingebunden sind. Die interne Infrastruktur muss entsprechend der Mitarbeiterstruktur und den Zuständigkeiten aufgebaut sein.
  • Packaging: Um die einzelnen Entwicklungsschritte (Milestones) einer Applikation zu dokumentieren und hierauf basierend Testszenarien anzuwenden, ist es notwendig, eindeutig identifizierbare Pakete in Form von Revisions/Releases zu schnüren. Erst wenn eine Revision als „stable“ eingestuft wurde, kann dieses auch dem Endanwender als Stable Release zur Verfügung gestellt werden.
  • Qualitätssicherung: Das Durchlaufen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses ist das A und O bei der Entwicklung einer stabilen Applikation. Wird in verschiedenen Testszenarien oder durch die Endanwender ein Fehler festgestellt, so muss dieser an die Entwicklung gemeldet und in einem neuen Release behoben werden.
  • Payment: Die Anbindung eines Zahlungssystems an einen PHP App Store hat für beide Seiten – Entwickler und Endanwender – Vorteile. Durch die automatisierten Prozesse bei der Zahlungsabwicklung werden viele administrative Tätigkeiten abgenommen.
  • Distribution: Der Vertrieb von Applikationen über eine ansprechende Shoplösung an die Endanwender ist mitunter wichtig für die Verkaufswirkung der jeweiligen Software und ihrer einzelnen Komponenten.
  • Lizenzverwaltung: Über die Profildaten im PHP App Store bekommt der Endanwender die Möglichkeit, seine Vertragsdaten und Lizenzlaufzeiten einzusehen. Hier wird dem Endanwender u. a. ermöglicht, seine Lizenzen vorzeitig zu verlängern, zu erweitern (Upgrade) oder zu kündigen.
  • Support und Updates: Die Abwicklung des Supports über den PHP App Store bietet eine zentrale Anlaufstelle für Endanwender und Entwickler. Über den Store finden beide Zielgruppen weitere Informationen wie Road-Maps oder Dokumentationen zur Software. Des Weiteren können Software-Bugs über ein zentrales Ticketing-System gemeldet werden.

Themen der folgenden Seiten:

  • How-to: Komponenten des PHP App Stores
  • Packaging, Lizenzverwaltung und Encoding
  • Qualitätssicherung
  • Vermarktung, Vertrieb und Integration
  • xelos.connect App Store
  • Installation und Update
  • Verzeichnisrechte und Systemsicherheit
  • PHP App Store: Eine Investition, die sich lohnt
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -