qooxdoo wird mobil
Kommentare

Seit zwei Wochen philosophiert Tino Butz im qooxdoo-Blog über den Support für mobile Touch-Devices des JavaScript-Frameworks. Wurden zu Beginn noch Demos wie Ping-Pong gezeigt, wurde nun der erste Prototyp

Seit zwei Wochen philosophiert Tino Butz im qooxdoo-Blog über den Support für mobile Touch-Devices des JavaScript-Frameworks. Wurden zu Beginn noch Demos wie Ping-Pong gezeigt, wurde nun der erste Prototyp eines RSS-Readers mit Touch-Funktionalitäten vorgestellt.

Abb. 1: Der qooxdoo RSS-Reader

Die Demo des Prototyps (http://demo.qooxdoo.org/public/mobile_prototype/ – für alle, die diese News nicht mit mobilen Devices lesen) ist trotz kleinerer Darstellungsfehler auf dem iPhone 4 recht vielversprechend. Vor allem die Umsetzung scheint flott von der Hand zu gehen: It took about 15 min to extract this code from the existing feedreader RIA and reuse it in the mobile app. Möchte man selbst damit experimentieren, muss man indes noch etwas Geduld aufbringen. Right now this is a build version for public testing, so no preliminary source code available, yet.

Man darf also gespannt sein, wie das Ergebnis am Ende aussehen wird. Die Konkurrenz mit Sencha Touch, jQTouch und Co. schläft ja bekanntlich nicht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -