Radio-App mit Firefox OS leicht gemacht
Kommentare

Interaction Designer und Frontend Engineer Aras Balali Moghaddam hat eine Firefox-OS-App für seine Liebslingsradiostation geschrieben und war selbst überrascht, wie einfach das war.
Grundlage war ein

Interaction Designer und Frontend Engineer Aras Balali Moghaddam hat eine Firefox-OS-App für seine Liebslingsradiostation geschrieben und war selbst überrascht, wie einfach das war.

Grundlage war ein Ogg Stream der Station, den er mit dem HTML5-audio-Element implementiert hat. Damit war die App bereits funktionstüchtig. Da der Content dem Sender gehört, fragte er vorher dort um Erlaubnis, ihn für seine App zu nutzen.

Dabei beließ er es aber nicht, sondern fügte noch ein paar nette Features hinzu: einen Button, mit dem man die Musik starten und pausieren kann, Informationen über Künstler, Song-Titel und Albumcover, Optionen für die Abspielqualität, Optionen die App spielend oder pausierend zu starten, die App auch im Hintergrund weiter spielen zu lassen und einiges mehr.

Starten und stoppen Zum Starten und Stoppen entwickelte er ein audio-Element und konfigurierte es in JavaScript. Mit einem Event Listener kam der Button zustande.

Informationen Etwas kniffeliger beschreibt er den Zugang zu den Informationen: Der Link, den er von dem Sender bekam, erlaubte keinen Cross Origin Access, aber glücklicherweise hat Firefox OS für solche Fälle systemXHR im Gepäck.

Goldmiene Gaia

Die App lässt sich über Pan- und Swipe-Gesten steuern. Integriert hat er diese mit Gesture Detector von Gaia. Gaia entpuppte sich für seine App als echte Goldmiene, denn er fand dort auch ein Stück Code, dass asynchrones Speichern von Key/Value-Paaren und ganzen Objekten erlaubt. Damit setze er die Features um, die Abspielqualität zu bestimmen und die App spielend oder pausierend zu starten.

Die ganzen Hintergründe zum Bau der Radio-App, hat Aras Balali Moghaddam hier zusammengestellt. Die fertige App kann man sich im Firefox Marketplace herunterladen, den Code gibt es auf GitHub.

Sein Fazit: Er ist begeistert, wie schnell man funktionale und einzigartige Mobile Apps mit Webtechnologien bauen kann und Firefox OS biete dafür eine Plattform, die es sich auszutesten lohnt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -