Skype Hardware und Windows 8 Integration – Details über Windows Phone 8 aufgedeckt
Kommentare

Die Seite pocketnox.com hat Einblick in ein Video bekommen, in dem Microsoft Senior Vice President und Windows Manager Joe Belfiore einige Details über die Features von Windows Phone 8 „Apollo“ aufdeckt.

Die Seite pocketnox.com hat Einblick in ein Video bekommen, in dem Microsoft Senior Vice President und Windows Manager Joe Belfiore einige Details über die Features von Windows Phone 8 „Apollo“ aufdeckt. Das angeblich für den Windows-Phone-Partner Nokia gedachte Video wurde von Pocketnox weder gepostet, noch haben sie dessen Herkunft dargelegt. Microsoft Insider Paul Thurrott bloggt jedoch am gleichen Tag über dieselben bekannt gewordenen Features.

Windows Phone 8 soll, wie schon der Name nahelegt, stärker mit Windows 8 integriert werden – umfassende Synergien zwischen Smartphone, PC und Tablet sind in Planung. Nicht nur werden die beiden Betriebssysteme über dasselbe Metro Style UI verfügen, sodass Entwickler denselben Code für Windows 8 und WP8 benutzen können. Auch bezüglich der SkyDrive-Integration, des Kernels, der Networking Stacks, in Sicherheitsfragen und in Sachen Multimedia-Support soll es große Überschneidungen geben.

Auf der Hardware-Seite hat Windows Phone 8 ebenfalls einige Neuerungen zu verzeichnen. Multicore-Prozessoren werden genauso unterstützt wie herausnehmbare MicroSD-Karten und NFC mit der sogenannten „Wallet Experience“-Funktion. Obwohl keine genauen Pixelangaben aufgedeckt wurden, steht fest, dass die Bildschirmauflösung deutlich verbessert wird.

Ein Feature namens DataSmart soll die Datennutzung von Smartphones reduzieren. Es gibt Wi-Fi-Verbindungen stets Vorrang und verbindet automatisch, falls ein drahtloses Netzwerk des jeweiligen Carriers in Reichweite ist. Das Local Scout Feature von Bing Maps ortet außerdem ortsnahe Hotspots. Ein neuer Proxy-Server für den Internet Explorer 10 soll die Menge an Daten, die eine Webseite zur Darstellung benötigt, um bis zu 30 Prozent reduzieren. Die Gesamtheit des Datenverbrauchs lässt sich fortan einfach auf dem Windows Phone überblicken – ein Live Tile stellt den Verbrauch nämlich übersichtlich dar.

Zu den weiteren neuen Features zählt eine verbesserte Skype App, die wohl direkt in das Betriebssystem integriert werden könnte. Dadurch würden Skype-Anrufe fast wie normale Anrufe behandelt werden und wären von diesen kaum noch zu unterscheiden. Die Zune PC Client Software soll außerdem durch eine aktualisierte Version von ActiveSync ersetzt werden.

Für Enterprise-Nutzer sind die Einführung der BitLocker-Kodierung – übrigens dieselbe wie auf den meisten aktuellen Desktop-Plattformen von Windows – und die Secure-Boot-Funktion von Interesse. Entwickler dürften sich hauptsächlich über die neuen Möglichkeiten der App-to-App-Kommunikation freuen.

Microsoft selbst hat die durch das Belfiore-Video und den Blogeintrag Thurrotts hervorgerufenen Spekulationen bislang nicht kommentiert. Erst auf dem Mobile World Congress (MWC) diesen Monat wird Microsoft wohl mehr über Windows Phone 8 „Apollo“ bekannt geben – wenn auch höchstwahrscheinlich nur hinter verschlossenen Türen gegenüber ausgewählten Partnern. Der Fokus dürfte auf dem Nokia Lumia 900 liegen, dessen Veröffentlichung für den 18. März angesetzt wurde.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -