Windows 10 Mobile: Keine neue QQ-Messaging-App für Windows-Smartphones

Tech-Riese Tencent kehrt Windows 10 Mobile den Rücken zu
Kommentare

Der Tech-Riese Tencent stellt seine Entwicklungs-Aktivitäten für Windows 10 Mobile ein. Das chinesische Unternehmen steht unter anderem hinter dem in China weit verbreiteten Instant-Messenger QQ, dessen neue Version zukünftig auch auf Windows-Smartphones landen sollte.

Vergangenen März hatte Microsoft die Partnerschaft mit dem chinesischen Internet-Konzern Tencent geschlossen. Oberste Priorität der Kooperation sollte es sein, im Verlauf des Jahres so vielen Chinesen wie möglich kostenlosen Zugang zum Upgrade auf Windows 10 zu verschaffen. Geplant war außerdem, verschiedene Anwendungen von Tencent auf die Universal Windows Plattform zu bringen, darunter der Messenger-Dienst QQ. Jetzt hat der Tech-Riese die Entwicklungsarbeiten für Windows 10 Mobile eingestellt.

Als Grund hierfür nennt Tencent vor allem das schleichende Vorankommen Microsofts bezüglich der Entwicklung des neuen Mobilbetriebssystems, das zur Folge habe, dass sich einige User bereits von der Plattform abgewendet haben. Noch kritischer sehe der Tech-Riese aber die Tatsache, dass Microsoft augenscheinlich keine Bemühungen anstrenge, die Nutzer zu halten oder zurückzugewinnen.

Keine neue QQ-App für Windows-Smartphones

Zwar unterstütze Tencent die Universal Windows Platform auch weiterhin grundsätzlich, die Entwicklung einer neuen Version der QQ- App für Windows 10 Mobile lege man aber vorerst auf Eis. ZDNet zitiert das Unternehmen hierzu wie folgt:

Despite that the era of Windows 10 Mobile is coming, we may not follow closely this time. It is not because we are changing, but the reality is cruel, which drives us to change and adapt to the times.

Ein Blick auf die offizielle Download-Seite von QQ zeigt, dass die jüngste Version von QQ für die Windows-Phone-Plattform im Januar 2015 erschienen ist, während die Versionen für iOS und Android im Januar diesen Jahres aktualisiert wurden. Daraus schließt ZDnet, dass Tencent schon seit längerem plane, Windows 10 Mobile den Rücken zu kehren.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Fokus auf Windows 10 Mobile zu gering

Der Marktanteil im August 2015 von Windows-Smartphones in China ist mit 2,9 Prozent im Vergleich zu Android (78,1 Prozent) und iOS (19,4 Prozent) verschwindend gering, einen großen Verlust dürfte das Ausbleiben einer neuen QQ-App also nicht für Microsoft bedeuten. Zumindest kommt aber deutlich zum Ausdruck, dass nicht nur die User-Base aktuell eher enttäuscht auf Windows 10 Mobile blickt, sondern das Microsoft auch Gefahr läuft, weitere Entwickler hinter der Plattform zu verlieren. Offenbar muss Microsoft seine Prioritäten also umverteilen, und einen wesentlich stärkeren Fokus auf die Entwicklung der Mobile-Variante seines neuen OS legen.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Aufmacherbild: english bulldog turned away von Shutterstock / Urheberrecht: WilleeCole Photography

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -