The Future of M
Kommentare

Dank unzähliger von den Anbietern feilgebotenen Smartphones inklusive mehr oder weniger günstigen Tarifen wird der mobile Absatzmarkt auch für Online-Händler immer wichtiger. Magento hat die Zeichen

Dank unzähliger von den Anbietern feilgebotenen Smartphones inklusive mehr oder weniger günstigen Tarifen wird der mobile Absatzmarkt auch für Online-Händler immer wichtiger. Magento hat die Zeichen der Zeit erkannt und arbeitet seit einigen Monaten an einem geheimnisvollen Projekt. Tim Schulz hat das Geheimnis jetzt gelüftet – einen Tag vor der offiziellen Präsentation. Es geht um den Magento Mobile Admin.

Mobile is the next frontier for commerce.  We expect our new mCommerce product to bring the same level of scale and innovation to mobile as our eCommerce platform did for the web.Roy Rubin, 2010

Nun könnte man ein weiteres an mobile Browser angepasstes Theme erwarten, doch dafür dürfte das Team kaum mehrere Monate benötigt haben. Außerdem liegt die Veröffentlichung des ersten auf das iPhone optimierte Theme bereits knapp zwei Jahre zurück. Das Ergebnis ist in der Tat wesentlich vielversprechender, als man auf den ersten Blick ahnt.

Transforming Shops into Apps

Der Trend ginge eindeutig weg von für mobile Endgeräte optimierte Webseiten hin zu waschechten Apps. Der hohe Preis bei der Erstellung sowie das Handling der Inhalte und die Skalierbarkeit der App stünden der eigenen Applikation aber oft im Weg. This difficultly only grows when we take into account the next logical step, which is to build fully-integrated experiences that allow consumers, for example, to begin a purchase on the web and later complete it on a mobile device.  There had to be a better way. Das Ergebnis dieser Überlegungen sieht so aus:

Template-Bearbeitung im Magento Mobile Admin Abb. 1: Template-Bearbeitung im Magento Mobile Admin.

Im ersten Schritt soll es Shopbetreibern damit möglich sein, aus dem eigenen Shop eine fully-featured commerce-app für das iPhone zu erstellen. Dabei kann man das Theme inklusive Hintergrund-Bild und Farbe der Buttons frei wählen. Damit sei es möglich, schnell und unkompliziert eine Cross-Channel-Shopping-Experience zu kreieren.

Transforming Apps into Mobile-Commerce Platforms

Doch das ist vorerst nur die Spitze des Eisbergs. Darüber hinaus bietet sich dem Händler nämlich die Möglichkeit, die Features, die den Kunden angeboten werden, selbst zu bestimmen. Von dem Stöbern im Katalog über die Suche bis hin zum Einkaufswagen ist die Auswahl bereits jetzt beachtlich. Und dabei soll es nicht bleiben:

And coming soon, merchants will be able to extend their mobile-commerce feature sets in the way they do with their eCommerce offerings.  Through Magento Connect, store owners will be able to easily install and deploy new features for mobile device such as private sales, digital coupons, line-skipping programs for mobile + in-store purchases, augmented reality.  The possibilities will only continue to evolve as the amount of eligible devices increases.Tim Schulz, 2010

Feature-Auswahl für den Online-Händler Abb. 2: Der Online-Händler hat die freie Wahl, welche Features angeboten werden sollen.

Das Deployen der Apps kann man entweder selbst übernehmen oder gegen eine geringe Gebühr Magento überlassen, die dann auch das prüfen des Codes übernehmen. Es kommt also etwas Großes auf die Magento-Händler dieser Welt zu.

Let there be Apps

Das Tool wird für die Enterprise Edition ab Version 1.6, für die Professional Edition ab Version 1.8 und für die Community Edition ab Version 1.3 erhältlich sein. Über die Gebühren für die Extensions sowie den von Magento angebotenen Service, die jeweiligen Apps zu prüfen und zu deployen ist indes noch nichts bekannt. Bleibt abzuwarten, wann Apple im App Store eine eigene Kategorie für die unzähligen Apps einrichtet, die in Zukunft wohl den Markt überschwemmen werden.

Foto: Copyright Creative Commons by The Lightworks via Flickr.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -