Video: Project Astoria – Windows Apps mit Android-Code erstellen
Kommentare

Unter dem Namen „Project Astoria“ will es Microsoft Entwicklern künftig ermöglichen, Android-Apps mit minimalem Aufwand für Windows 10 fit zu machen. So soll insbesondere die App-Basis von Windows Phone gestärkt werden, die für viele Nutzer noch immer als Schwachpunkt gelten dürfte.

„Project Astoria delivers a set of patterns as well as a concrete infrastructure for creating and consuming data services using Web technologies“, fasst es Microsoft auf der Projektseite zusammen. Und auch auf der Build-Konferenz 2015 hat der Softwarekonzern dem Projekt eine Session gewidmet, um Android-Entwicklern einen ersten Einblick in das neue Universal-Windows-Plattform Bridge-Toolkit zu geben. Wer nicht live vor Ort sein konnte, kann sich stattdessen das folgende Video der Session anschauen, das alle wichtigen Punkte zusammenfasst, um eine Android-Anwendung auf Windows 10 zu portieren:

  • Learn how to leverage your existing code to build a Universal Windows app
  • Using the Windows App Compatibility page to evaluate your existing Android application
  • Leveraging existing Android workflow to debug your app on a Windows Phone
  • Using Microsoft Services in your application
  • Leveraging exciting new tools that will ease your application development for Windows

Aktuell befindet sich Project Astoria noch in der Entwicklung, wer das Toolkit aber schon jetzt austesten will, kann sich hier für das Previeprogramm registrieren. Weitere Videos zur Build 2015 finden sich übrigens ebenfalls auf der Build-Event-Seite auf Channel 9.

Aufmacherbild: Michelangelo God’s touch von Shutterstock/ Urheberrecht: Sergey Nivens

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -