Vier neue Windows-Phone-Apps in Arbeit
Kommentare

Die App-Entwicklung bei Microsoft scheint auf Hochtouren zu laufen: innerhalb weniger Tage sind Infos zu vier bisher unveröffentlichten Smartphone-Apps bekannt geworden: OneClip, Revolve, InstaNote und Dialer for Lync. Alle Anwendungen befinden sich aktuell in der Betaphase – OneClip und Revolve sind sogar schon im Windows Phone Store zu finden, können allerdings nicht von jedem heruntergeladen werden.

Auf OneClip hat erneut der Twitter-User @h0x0d hingewiesen, der eine aus dem Windows Store stammende Beschreibung der App veröffentlicht hat.

Laut Beschreibungstext handelt es sich bei OneClip um eine plattformübergreifende Zwischenablage: die Daten – beispielsweise Fotos, Screenshots, Telefonnummern, Adressen oder Textabschnitte – werden in der Cloud zwischengespeichert und sollen von jedem Gerät aus zugänglich sein. Wie OneNote und OneDrive soll auch Oneclip auf Windows, Windows Phone, Android und iOS laufen, momentan befindet sich die App in der internen Betaphase.

Darüber hinaus arbeitet Microsoft an der neuen Windows-Phone-App Revolve. Die App soll bei der Verwaltung von Terminen und Kontakten unterstützen, indem sie Nutzer auf anstehende Meetings und Termine vorbereitet. Entsprechende Daten bezieht Revolve automatisch aus einer Reihe von auf dem Smartphone vorliegender Quellen. Sowohl OneClip als auch Revolve sind bereits im Windows Store zu finden.

InstaNote und Dialer for Lync Meetings

Winbeta zufolge werden noch zwei weitere Apps entwickelt: InstaNote und Dialer for Lync Meetings. Mit InstaNote soll es möglich sein, Sprachnotizen in OneNote zu speichern und auf diese mithilfe einer speziellen Tagging-Methode später zuzugreifen. Augenscheinlich zielt Microsoft mit InstaNote also darauf ab, das Audio-Recording-Feature von OneNote auszubauen, das eher lückenhaft daherkommt.

Dialer for Lync Meetings soll es Nutzern ermöglichen, sich via Standard-Network-Calling in Skype-for-Business-(ehemals Lync)-Meetings einzuschalten. Das dürfte vor allem dann nützlich sein, wenn man zwar Empfang, aber keine stabile Internetverbindung auf dem Smartphone hat.

Wann die Apps von einer breiteren Nutzerbasis ausgetestet werden können, steht noch nicht fest – ein offizielles Statement seitens Microsoft gibt es hierzu bisher nicht.

Aufmacherbild: Motivational quotes „Coming Soon“ von Shutterstock / Urheberrecht: Aliwak

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -