Windows 10 Mobile: Finales Release auf Februar verschoben

Windows 10 Build 10586.71 für Mobile und Desktop?
Kommentare

Neuesten Gerüchten zufolge will Microsoft schon morgen einen neuen Build von Windows 10 Desktop zur Verfügung stellen, der das OS auf die Versionsnummer 10586.71 hebt. Wie Windows Central mit Verweis auf interne Quellen bei Microsoft berichtet, könnte das Update auch für Mobile-Insider ausgespielt werden.

Die Aktualisierung soll bereits morgen, am 26.01.2016, erscheinen – nähere Informationen dazu, welche Neuerungen mit dem Build einhergehen sollen, gibt es allerdings nicht. Vermutlich wird das Update aber hauptsächlich Bugfixes und diverse Verbesserungen enthalten. Zudem steht ein Firmware-Update für das Surface Pro 4 und das Surface Book aus. Neue Features sind hingegen nicht zu erwarten.

Build 10586.71 auch für Mobile-Insider?

Laut Windows Central gibt es Hinweise darauf, dass Microsoft den neuen Build auch auf Windows 10 Mobile testet und diese Version nicht nur für den Desktop, sondern ebenfalls für Mobile-Insider im Fast Ring ausliefern will. Das wären gute Nachrichten, denn mit der Entwicklung des Mobilbetriebssystems hinkt Microsoft derzeit etwas hinterher. Zuletzt hatte es mit Build 10586.63 Anfang Januar eine Aktualisierung für Windows 10 Mobile gegeben, die offizielle Version ist jedoch noch immer nicht veröffentlicht.

Windows 10 Mobile: Finales Release für Februar angekündigt

Vor kurzem machten Gerüchte die Runde, dass Microsoft am 12. Januar mit der Verteilung von Windows 10 Mobile loslegen will, augenscheinlich wurde daraus allerdings nichts. Jetzt berichtet VentureBeat, dass der Softwarekonzern den Rollout auf Anfang bis Mitte Februar verschoben habe – das gehe aus einer E-Mail hervor, die Microsoft an seine Partner verschickt haben soll. Auch die Updates für das Lumia 950, 950 XL und 550 sollen der Mail zufolge erst nächsten Monat rauskommen.

Die erneute Verspätung könnte zumindest ein Gutes haben: Offensichtlich legt Microsoft Wert darauf, das neue Betriebssystem erst dann freizugeben, wenn es wirklich „bereit“ ist. Die Version, die im Februar auf den Geräten der Nutzer landen soll, dürfte diverse Kinderkrankheiten also hinter sich gelassen haben und weitestgehend akkurat laufen.

Aufmacherbild: Elephants were kissing von Shutterstock / Urheberrecht:  nattanan726

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -