Windows Phone 8 vorgestellt – Microsofts Smartphone OS bekommt Generalüberholung
Kommentare

Es ist eine ereignisreiche Woche für Microsoft. Erst am Montag hatte man in Los Angeles das Windows 8 Surface Tablet vorgestellt, den ersten Computer, den Microsoft unter der eigenen Marke veröffentlichen

Es ist eine ereignisreiche Woche für Microsoft. Erst am Montag hatte man in Los Angeles das Windows 8 Surface Tablet vorgestellt, den ersten Computer, den Microsoft unter der eigenen Marke veröffentlichen wird. Am Mittwoch ging es dann gleich weiter mit dem Windows Phone Developer Summit in San Francisco. Hier wurde die nächste Generation des Windows Phone mitsamt einiger Details vorgestellt. Windows Phone 8 (Codename Apollo) bekommt einen überarbeiteten Startbildschirm, einen neuen Kern, NFC Support, ein Wallet Hub und wird für den Business-Gebrauch optimiert.

Fangen wir einmal mit der offensichtlichsten Veränderung an. Der Startbildschirm hat einen neuen Look bekommen, Live-Kacheln gibt es fortan in drei verschiedenen Größen (neu sind besonders kleine Kacheln) und diese Kacheln füllen nun den gesamten Bildschirm aus – die freie Fläche an der rechten Seite des Bildschirmes ist passé. Welche Kachel wie groß sein soll, bestimmt der Nutzer selbst. Außerdem hat Windows Phone 8 mehr Farboptionen bekommen.

Windows Phone 8 bekommt einen neuen Startbildschirm.
Windows Phone 8 bekommt einen neuen Startbildschirm.

Folgendes Video gibt einen Überblick über den neuen Look des WP8-Startbildschirmes:

Entwickler dürften sich besonders für den neuen Kern des Windows Phone 8 interessieren. Dieser ist nämlich nicht mehr, wie noch in Windows Phone 7.5 (Mango), eine Version von Windows Embedded Compact mit einer darauf gepackten Windows-Phone-Technologie, sondern es handelt sich hierbei um einen waschechten NT Kernel, denselben wie auch bei Windows 8.

Das bedeutet, dass sich Windows Phone 8 und Windows 8 dasselbe Dateisystem und die dieselben Gerätetreiber teilen. Windows Phone 8 unterstützt jetzt dank NT Kernel auch Multi-Core-Prozessoren und externe Speicher mit microSD-Karten. Entwickler können dieselbe Code-Basis für Windows Phone 8 und Windows 8 benutzen, inklusive nativer C- und C++-Bibliotheken, SQLite oder DirectX. Ende des Sommers bekommen sie neue Tools und ein auf Visual Studio 2012 basierendes SDK geliefert, mit dem sie in der App-Entwicklung voll durchstarten können.

Windows Phone 8 erhält sogar eine eigene Version des Internet Explorer 10, des Microsoft-eigenen Browsers für Windows 8. Die mobile Version des Browsers beinhaltet einige Sicherheitsfeatures wie ein Phishing-Filter und das SmartScreen URL Reputation System.

Trotz der Generalüberholung des inneren Kerns von Windows Phone werden alle der 100.000 existierenden Windows Phone 7 Apps auch auf Windows Phone 8 laufen. Umgekehrt sieht es jedoch weniger rosig aus.

Der Wallet Hub nutzt den neuen NFC Support.
Der Wallet Hub nutzt den neuen NFC Support.

Zu den wichtigsten neuen Features von Windows Phone 8 zählt auch der NFC Support. Dieser ermöglicht den neuen Wallet Hub, der Kreditkarteninformationen, Mitgliedskarten, Flugtickets etc. aufbewahren kann und Apples für iOS 6 geplantem Passbook eine echte Konkurrenz beschert. Den Wallet Hub wird es auch für Mango Phones geben. Ein weiteres Feature, das NFC benutzt, ist die Funktion „Tap + Send“. Hiermit kann man künftig verschiedene Windows Phones gegeneinander stoßen, um Inhalte zwischen ihnen zu teilen.

Wie im Vorfeld angekündigt, wird Windows Phone 8 tiefer mit Microsofts Video-Chat-Dienst Skype integriert. Die APIs und die Infrastruktur, mit denen man derartige VoIP-Anwendungen (übrigens nicht ausschließlich Skype!) nutzen kann, sind direkt in das Smartphone OS eingebaut. Diese Dienste können dann in das Tastaturfeld, den People Hub und weitere Anwendungen eingebaut werden – laut einigen Experten funktioniert das sogar besser als mit Facetime auf dem iPhone. Aber: Skype bleibt weiterhin eine App, die erst einmal installiert werden muss.

Skype ist jetzt tiefer in Windows Phone 8 integriert.
Skype ist jetzt tiefer in Windows Phone 8 integriert.

Microsofts Stärke war schon immer der Business- und Enterprise-Bereich – dem trägt auch Windows Phone 8 Rechnung. Der Company Hub dient als privater Marktplatz für die Software-Verteilung durch Unternehmen und gleichzeitig auch als Ort, an den man sich für einen Überblick über die installierten unternehmensspezifischen Apps wenden kann.

Der Company Hub vereint die Business Features für Windows Phone 8.
Der Company Hub vereint die Business Features für Windows Phone 8.

Und nun die schlechte Nachricht – wir haben es ja schon geahnt: Windows Phone 8 wird nicht auf aktuelle Windows-Phone-7.5-(Mango)-Geräte ausgerollt werden, sondern nur auf neuen Smartphones, beispielsweise von Nokia, Huawei, Samsung oder HTC vorinstalliert sein. Mango-Phone-Besitzer bekommen Windows Phone 7.8, das dank den UI-Veränderungen zwar rein optisch nicht von WP8 zu unterscheiden sein wird, aber einige der eingeführten Verbesserungen und neuen Features nicht nutzen kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -