Windows Phone wächst bis 2018 auf 10 Prozent
Kommentare

Die Marktanalysten von Gartner haben wieder einmal einen Blick in die Zukunft gewagt und ihre Prognosen zur Entwicklung des PC-, Tablet- und Smartphones-Marktes in einer Studie dargestellt. Dabei wird neben den allgemeinen Verkaufszahlen auch die Verteilung der Betriebssysteme Windows Phone, Android und iOS berücksichtigt.

2014 sollen Gartner zufolge 1,9 Milliarden Handys verkauft werden, was einen 3,1-prozentigen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr bedeuten würde. Bis 2018 sollen Smartphones 88 Prozent des Handy-Marktes ausmachen, 2014 werden das noch lediglich 66 Prozent sein.

Bei diesem insgesamt wachsenden Handy-Markt steigen die Verkäufe der Geräte mit Android-Betriebssystem 2014 um 30 Prozent, iOS macht 15 Prozent gut. Das stärkste Wachstum könnte indes Microsofts Mobile-Betriebssystem Windows Phone in den kommenden Jahren zu verzeichnen haben. Gartner zufolge soll Windows Phone bis 2018 einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen, 2014 liegen die gekachelten Smartphones noch bei lediglich 4 Prozent.

Folgende Tabelle zeigt die Entwicklung von Android, Windows und iOS/Mac OS in den kommenden drei Jahren. Beachten Sie jedoch, dass hier nicht nur von Smartphones, sondern vom Device-Geschäft als Ganzes die Rede ist:

Betriebssystem 2013 2014 2015
Android 898.944 1.168.282 1.370.893
Windows 326.060 333.419 373.694
iOS/Mac OS 236.200 271.115 301.349

Post-PC-Ära: der PC stirbt langsamer

Während der Handy- und besonders Smartphone-Markt in den kommenden Jahren unweigerlich wachsen wird, befindet sich der PC-Markt im weiteren Abwärtsflug. Dieser Trend soll 2014 allerdings ein wenig abgeschwächt werden. Gartner zufolge sollen die Verkäufe in diesem Jahr nur noch um 2,9 Prozent fallen, im Vergleich zum 9,5-prozentigen Verlust 2013.

So mein Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner:

2014 will be marked by a relative revival of the global PC market.

Der Grund für diese Entwicklung liegt nicht etwa darin, dass wir uns scheinbar doch nicht in der Post-PC-Ära befinden, sondern in den zahlreichen Business-Upgrades, die in diesem Jahr nicht zuletzt aufgrund des Support-Endes von Windows XP durchgeführt werden. Gartner erwartet, dass fast 60 Millionen Business-PCs in diesem Jahr ersetzt werden.

Der weltweite Tablet-Markt soll sich indes verlangsamen, da die Abdeckung durch diese Geräteform mittlerweile ein beachtliches Niveau erreicht hat. 2014 sollen Gartner zufolge 256 Millionen Einheiten verkauft werden, was ein Wachstum von 23,9 Prozent im Vergleich zu 2013 bedeuten würden.

In der folgenden Tabelle sehen Sie die Anzahl der verkauften Devices nach Geräteklassen aufgespalten:

Gerätetyp 2013 2014 2015
PCs 296.131 276.221 261.657
Tablets 206.807 256.308 320.964
Handys 1.806.964 1.862.964 1.946.456

Aufmacherbild: Accounting. von Shutterstock / Urheberrecht: Zadorozhnyi Viktor

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -