Build 14327 ab sofort für Insider im Fast Ring verfügbar

Windows 10 Mobile: Neuer Build bringt Messaging-Everywhere-Funktion
Kommentare

Microsoft hat kürzlich Build 14327 von Windows 10 Mobile in den Fast Ring geschossen. Zwar macht die Vorabversion nur einen kleinen Versionssprung im Vergleich zu der vergangene Woche veröffentlichten Preview (14322), trotzdem gibt es einige kleinere Neuerungen.

Der neue Mobile-Build für das kommende Windows-10-Annniversary-Update kann ab sofort heruntergeladen werden und bringt eine Reihe von Verbesserungen und Fehlerbehebungen mit. Windows-Insider-Chef Gabe Aul hat die Neuerungen in einem Blogpost ausführlich vorgestellt.

Windows 10 Mobile: Messaging-Everywhere-Funktion ab sofort verfügbar

Messaging Everywhere

Messaging-Everywhere: Auswahl des Smartphones, Quelle: Microsoft

Im Vordergrund des Releases steht die neue „Messaging-Everywhere-Funktion“, die jetzt in der Insider-Preview aktiviert werden kann.
Mithilfe des Features können Nutzer ihren Windows-10-PC mit dem Smartphone verbinden und anschließend von beiden Geräten aus Nachrichten verschicken.

Um Messaging Everywhere nutzen zu können, muss man sich mit seinem Microsoft-Account anmelden und die Option “Send texts on all my Windows devices” aktivieren. Am PC muss außerdem festgelegt werden, mit welchem Mobilgerät die Nachrichten versendet werden sollen.

Wie Aul schreibt, wurde die Skype-Integration in diesem Build vorläufig aus der Messaging-App entfernt. Bis das Feature wieder verfügbar ist, können Nutzer auf die Skype-für-Windows-Phone-App im Windows Store zurückgreifen.

Weitere Verbesserungen: Cortana um neue Sprachen ergänzt

Cortana bietet jetzt Support für die Sprachen Spanisch (Mexiko), Portugiesisch (Brasilien) und Französisch (Kanada). Die Sprachversionen befinden sich allerdings noch in der frühen Entwicklung und sollen in zukünftigen Releases auf Basis von Nutzer-Feedback weiter ausgebaut und verbessert werden.

Natürlich hat das Windows-Team auch einige Fehler ausgemerzt. Unter anderem wurden die Absturzprobleme diverser Apps behoben und auch die Autokorrektur sollte wieder korrekt funktionieren. Weitere Bug-Fixes betreffen das Bluetooth-Tethering, das Löschen von Emojis, Windows Hello und den Glance-Screen.

Alle weiteren Informationen zum neuen Windows-10-Mobile-Build, inklusive einer Lister der bekannten Bugs, können wie immer im Windows-Blog nachgelesen werden. Ausführliche Informationen zur vorangegangenen Preview-Version finden Interessierte zudem in diesem Beitrag.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Aufmacherbild: Bottle with a message in the sea at sunset von Shutterstock / Urheberrecht: Chamille White

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -