Sensorik unter Windows 8

WinRT-Sensor-API
Kommentare

Es liegt in der Natur der Sache, dass leichte, handliche Tablets viel häufiger mobil genutzt werden, als ein angestaubter Desktop-PC oder ein Laptop. Der Formfaktor eröffnet neue Möglichkeiten für Benutzerinteraktion, die mobile Nutzung erzwingt sie manchmal sogar. Schließlich macht eine Maus nicht viel Sinn, wenn man sein Tablet nutzt, während man an der Haltestelle auf den Bus wartet. In einer solchen Situation sind neue Eingabeformen notwendig. Gesten wie das Wischen über den berührungsempfindlichen Bildschirm sind eine Möglichkeit, physisches Interagieren mit dem Gerät, wie Schütteln, Drehen oder Kippen, eine andere.

Die Möglichkeiten der physischen Interaktion werden wir in diesem Artikel behandeln. Lesen Sie, welche APIs die Windows Runtime (kurz WinRT) in Sachen Sensoren bereithält und erfahren Sie, was Sie bei der Nutzung beachten sollten, damit die neuen Interaktionsmöglichkeiten nicht zu sehr zu Lasten der Batterielaufzeit geht.

Unterstützte Sensortypen

WinRT, das neue API für Windows 8, macht es im Gegensatz zum früheren API von Windows relativ einfach, Sensoren aus Windows-Store-Apps anzusprechen. Entwickler finden die zugehörigen Klassen im Namensraum Windows.Devices.Sensors [1]. Die verfügbaren Sensoren sind durch das API vorgegeben

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -