Kolumne: XAML Expertise

WPF Silverlight Silverlight for Windows Phone und Metro-Style-Apps
Kommentare

In der neuen Kolumne „XAML Expertise“ des Windows Developer präsentiert Gregor Biswanger Top-How-tos zum Thema XAML. Einsteiger und fortgeschrittene XAML-Experten sollen hier durch geballtes Wissen gesättigt werden. Heute gibt es folgende Expertisen: „Die Search Task“, „Das neue Data Binding Delay Property“ und „Installation ohne Windows Store“. Viel Spaß mit „XAML Expertise“.

Windows Developer

Die Kolumne „WPF, Silverlight, Silverlight for Windows Phone und Metro-Style-Apps“ von Gregor Biswanger ist zuerst erschienen im Windows Developer 7.2012

Silverlight for Windows Phone: Die Search Task

Die Search Task bietet den Zugriff (Launcher) auf die interne Websuche von Windows Phone. Somit können eigene Apps ohne großen Aufwand um eine Websuche erweitert werden (Abb. 1). Die Websuche umfasst die Standard-Bing-Suche, Suche im lokalen Bereich und von Bildern (Abb. 2).

Abb.1: Beispiel-App mit TextBox und Button zum Starten der Websuche
Abb.1: Beispiel-App mit TextBox und Button zum Starten der Websuche
Abb.2: Die integrierte Websuche von Windows Phone wurde von der Beispiel-App geöffnet
Abb.2: Die integrierte Websuche von Windows Phone wurde von der Beispiel-App geöffnet

Listing 1 zeigt, wie die SearchTask-Klasse instanziiert wird. Beim SearchQuery Property muss dann der jeweilige Suchbegriff als String überreicht werden. Anschließend wird die Websuche mit der Show-Methode geöffnet. Die Suchergebnisse können dann nicht an die App zurück geliefert werden, sondern nur mit dem Internet Explorer.

Listing 1: Die Search Task unter Windows Phone
private void button1_Click(object sender, RoutedEventArgs e)
{
    SearchTask searchTask = new SearchTask();
    searchTask.SearchQuery = textBox1.Text;
    
    searchTask.Show();
}  
WPF 4.5: Das neue Data Binding Delay Property

Bei WPF 4.5 wurde das Data Binding um ein Delay Property erweitert, womit ein zeitverzögertes Update der Daten erfolgt. Das Delay ist nur auf die Binding-Richtung Source beschränkt. Das wäre zum Beispiel ein Update der Daten in Richtung ViewModel . Wie das neue Property verwendet werden kann, sehen Sie nachfolgend:

  

Ein Update der Daten erfolgt im ViewModel erst nach etwa 500 Millisekunden. Auf den ersten Blick mag das neue Feature nicht gerade sinnvoll wirken. Aus Performancesicht kommen allerdings einige interessante Punkte zusammen. Einer davon wäre, dass bei einer Eingabe in die TextBox nicht jeder Tastendruck sofort ans ViewModel gesendet wird. Das erspart unnötige Updates und eventuell anfallende Validierungen. Ein weiterer interessanter Punkt wäre beim Master-Detail-Binding: Häufig wird eine ListBox mit Daten dargestellt und beim ausgewählten Eintrag werden weitere Informationen auf anderen Steuerelementen angezeigt. Wenn der Anwender nun mit den Steuertasten die ListBox durchwandert, wird jeweils ein Update an alle Steuerelemente ausgelöst. Mit dem Delay Property kann das Update deutlich reduziert werden, das erspart unnötige Prozesse.

Metro-Style-App: Installation ohne Windows Store

Für Anwender steht unter Windows 8 als zentraler Angelpunkt für Metro-Style-Apps der Windows Store zur Verfügung. Dieser ist perfekt geeignet, um Apps zu finden, zu testen und gegebenenfalls zu kaufen. Auch die Update-Funktionalität ist sehr angenehm. Allerdings ist der Store für die Verbreitung von LOB-(Line-of-Business-)Apps nicht wirklich geeignet. Hier möchte man oft keinen öffentlichen Zugriff. Als Lösung wird mit der in Windows 8 enthaltenen PowerShell-Konsole die Metro-Style-App installiert. Dabei müssen folgende Punkte beachtet werden:

  1. Die App muss signiert sein.
  2. Das Zielsystem muss das signierte Zertifikat installiert haben.
  3. Die Group Policy muss die Einstellung „Allow all trusted applications to install“ enthalten.

Dann wird in der PowerShell die Installation mit folgendem Befehl ausgeführt: add-appxpackage C:MyApp.appx . Weitere Informationen zur Installation ohne Windows Store beschreibt die TechNet-Dokumentation Windows 8 Sideloading [1].

Gregor Biswanger ist Microsoft MVP für Client App Dev und arbeitet als Solution Architect und XAML-Experte in der Firma impuls Informationsmanagement GmbH in Nürnberg. Seine Schwerpunkte sind die .NET-Architektur, Silverlight und agile Prozesse. Er veröffentlichte vor Kurzem seine DVD mit Videotrainings zum Thema „WPF 4 und Silverlight 4“ bei Addison-Wesley von video2brain. Biswanger ist auch freier Autor, Speaker und Microsoft CLIPler der INdotNET (Ingolstädter .NET Developers Group). Sie erreichen seinen Blog unter http://www.dotnet-blog.net.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -