Zune war ein Fehler
Kommentare

Robbie Bach war 2006 bei der Einführung der Zune Hardware verantwortlich für den neuen Musikplayer. Jetzt bereut er seine damaligen Entscheidungen. Wenn er die Zeit zurückdrehen könnte, würde er den

Robbie Bach war 2006 bei der Einführung der Zune Hardware verantwortlich für den neuen Musikplayer. Jetzt bereut er seine damaligen Entscheidungen. Wenn er die Zeit zurückdrehen könnte, würde er den tragbaren Media Player überspringen und sich stattdessen gleich auf die Verwendung des Dienstes in Smartphones konzentrieren.

Bachs Meinung nach sei die Musikindustrie damals zu sehr auf den iPod konzentriert gewesen. Man sei nur Apple nachgelaufen, haben den Anschluss aber nie geschafft. Abgesehen davon sei die Marketing-Botschaft der Zune Hardware sehr verwirrend gewesen. Weder haben potentielle Kunden verstanden, was genau Zune kann, noch warum genau sie es sich zulegen sollten.

Bild: Microsoft Sweden
Bild: Microsoft Sweden

Zune war ein von Microsoft entwickelter MP3-Player, der von 2006 bis 2009 in den USA erhältlich war. 2011 wurde von Microsoft bekannt gegeben, dass man die Entwicklung der Zune Hardware einstellen werde – in Deutschland kam der Player nie auf den Markt. Der Zune-Musikservice für Windows Phone wurde zuerst zwar weitergeführt, soll aber demnächst durch den neuen Dienst Woodstock ersetzt werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -