Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Apple – Gerüchte über eine Office App für das iPad
Kommentare

Seitdem die Internetseite TheDaily.com das Foto eines angeblichen Prototyps einer Office-Version für das iPad veröffentlicht hat, brodelt die Gerüchteküche. Es werden Vermutungen aufgestellt über

Seitdem die Internetseite TheDaily.com das Foto eines angeblichen Prototyps einer Office-Version für das iPad veröffentlicht hat, brodelt die Gerüchteküche. Es werden Vermutungen aufgestellt über die Echtheit des Fotos und über die Wahrscheinlichkeit der Veröffentlichung einer solchen App, während Microsoft selbst zwar die Authentizität leugnet, sich mit weiteren Angaben jedoch zurück hält.

Am 21. Februar hatte The Daily das Foto eines iPads mit installierter Microsoft Office Software veröffentlicht. Das UI der abgebildeten App scheint fast genauso wie das der aktuellen OneNote App, deutet aber bereits einen leichten Metro-Einschlag an. The Daily teilt außerdem mit, dass man die Office-App für das iPad in den kommenden Wochen erwarten dürfe. Eine Android-Version sei derzeit nicht in Planung, dafür aber eine nach Metro-Richtlinien überarbeitete OneNote iOS App.

Auf die Veröffentlichung des Bildes hin erkundigte sich ZDNet-Autorin und Microsoft-Insiderin Mary Jo Foley direkt bei Microsoft, um Klarheit über eine geplante Office-App für das iPad zu erlangen. Als einzige Antwort erhielt sie die Aussage, die abgebildete Software sei kein echtes Microsoft-Produkt. Dazu, ob das Unternehmen tatsächlich an einer iPad-App arbeitet bzw. wann ein solches Produkt auf den Markt kommen könnte, äußerte sich Microsoft jedoch nicht. Und auch gegenüber The Verge bestreitet Microsoft die Authentizität der Software mit der Aussage:

The Daily story is based on inaccurate rumors and speculation.

Foley meint jedoch, solch eine Leugnung müsse noch lange nicht bedeuten, dass Microsoft nicht tatsächlich an einer Office App für das iPad arbeitet. Vielleicht bedeutet „kein echtes Microsoft Produkt“ ja nur, dass das UI in seiner auf dem Foto abgebildeten Form noch keine endgültige, marktreife Fassung ist?

Wie dem auch sei, The Daily besteht jedenfalls weiterhin auf der Echtheit des veröffentlichten Bildes. Peter Ha erklärt Mary Jo Foley via Twitter die Herkunft des Fotos:

We did not fabricate either image. A working version of the app was demoed to us by someone at Microsoft.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -