Zweite Windows-10-Mobile-Preview ausgerollt
Kommentare

Microsoft hat die zweite Vorschau auf Windows-10-für-Smartphones veröffentlicht. Build 10051 unterstützt so gut wie alle Lumia-Smartphones und kommt neben der ersten mobilen Ausgabe von Spartan mit einigen neuen Apps und Bugfixes.

Was die Anzahl der unterstützten Smartphones betrifft, war die zuletzt veröffentlichte Windows-10-Mobile-Preview noch recht limitiert; bisher wurden nur Mittelklasse-Geräte und keines der Windows-Phone-Topmodelle bedient. Wie angekündigt unterstützt Build 10051 nun deutlich mehr Lumia-Smartphones als die Vorgängerversion, das aktuelle Flaggschiff Lumia 930 ist aber auch diesmal nicht mit von der Partie. Eine Liste mit allen unterstützten Geräten findet sich im Windows-Blog.

Grund dafür, dass Microsoft zunächst auf eine eher begrenzte Auswahl an unterstützen Gerätetypen konzentriert hat, war die die Tatsache, dass die Systemvoraussetzungen der Geräte sehr unterschiedlich ausfallen. Zusätzlich gab es Probleme mit dem sogenannten Partition Stitching, dass es ermöglichen soll, Systempartitionen auf Geräten während der Installation der Preview dynamisch zu erweitern. Dieses Problem dürfte Microsoft nun weitestgehend beseitigt haben.

Mobile Version von Spartan vefügbar

Im aktuellen Build lässt sich zum ersten Mal eine mobile Version von Spartan austesten. Zwar ist Spartan noch nicht der Standard-Browser; der „alte“ Internet Explorer 11 ist in der Preview weiterhin enthalten, auf lange Sicht soll der neue Microsoft-Browser aber vollständig an die Stelle des IE11 treten. Dieser wird dann nicht mehr Teil der mobilen Ausgabe von Windows 10 sein, die sich damit von der Desktopversion abhebt, in der es laut jüngsten Ankündigungen auch künftig zwei Browser – Spartan und den Internet Explorer – geben soll.

Überarbeitete Windows-10-Mobile-Apps

Build 10051 hat neben Spartan auch neue Versionen der Outlook-Mail- und Outlook-Kalender-App im Gepäck, deren UI von Grund auf überarbeitet wurde. Ab sofort wird außerdem ein freier Wechsel zwischen E-Mail und Kalender möglich sein, ohne dass auf den Startscreen zurückgekehrt werden muss. In Outlook Mail gibt es zudem die Möglichkeit, Nachrichten via Wischgesten löschen, archivieren und markieren zu können.

Darüber hinaus gibt es neue Phone-, Maps- und Messaging-Apps sowie eine überarbeitete Version der People-App. Letztere hat ebenfalls ein brandneues UI spendiert bekommen und bringt fortan alle Kontakte von diversen Diensten, einschließlich Exchange, Outlook.com, Gmail, Facebook und Co. zusammen.

Der Office-Mobile-Hub musste im aktuellen Build weichen, denn Microsoft plant, in den nächsten Wochen neue, separate Word-, Excel-, PowerPoint- und OneNote- Universal-Apps für Smartphones einzuführen. In diesem Build können die erwähnten Apps also nicht ausgetestet werden.

Erwähnenswert ist außerdem der überarbeitete App-Switcher: Wer die „Zurück“-Taste gedrückt hält, bekommt von nun an bis zu 15 der zuletzt verwendeten Apps zu sehen, das Ganze funktioniert jetzt auch im Landscape-Modus. Bei Geräten mit großem Bildschirm – wie etwa dem Lumia 1520 – wird der App-Überblick künftig in Rasteransicht angezeigt; so soll es Nutzern ermöglicht werden, effizienter zwischen Apps zu wechseln.

Einen detaillierten Überblick über alle Neuerungen der Windows-10-Mobile-Preview findet sich im Windows-Blog.

Aufmacherbild: Discovering new places von Shutterstock / Urheberrecht: g-stockstudio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -